Switzerland

Gute Nachrichten für den Meister: Spycher bleibt bei YB

Der Sportchef stellt klar, dass er auch nächste Saison in Bern arbeiten wird.

Er bleibt: Christoph Spycher gibt ein klares Bekenntnis zu den Young Boys ab.

Er bleibt: Christoph Spycher gibt ein klares Bekenntnis zu den Young Boys ab.

Foto: Christian Pfander

Zumindest einer vom Erfolgsduo Christoph Spycher/Gerardo Seoane wird den Young Boys auch nächste Saison erhalten bleiben: Sportchef Spycher hat im Interview auf dem Youtube-Kanal des Clubs ein klares Bekenntnis abgegeben. «Ich kann zu 100% sagen, dass ich auch nächste Saison Sportchef von YB sein werde», sagt der 42-Jährige. «Loyalität ist mir wichtig, die Erfolge der letzten Jahre basieren sehr stark auf Werten wie diesem. Das will ich auch vorleben.»

YB trifft am Samstag (18.15 Uhr) auf Vaduz.

va

Football news:

Ryan Mason wurde acting Spurs-Trainer Mourinho nach dem Rücktritt
Gianni Infantino: Die FIFA lehnt die Gründung der Super League kategorisch ab. Wir müssen das Modell des europäischen Fußballs schützen
Ich bin nicht für Niederlagen hier. Vier Entlassungen von José-in Bildern
Neville über Klopps Worte: Er kann nicht sagen, was er will. Die Besitzer warfen ihn unter den Bus, er hasst jedes Detail der Super League mehr als ich
Perez über die Super League: Es war nicht schwer, Laporte zu überzeugen. Der Präsident von Real Madrid und Präsident der potenziellen Super League, Florentino Pérez, sagte, wie er den designierten Präsidenten des FC Barcelona, Joan Laporte, über die Super League beeinflusst hat
Perez über die Super League: Wenn wir uns mit der UEFA einigen, fangen wir im August an. Wir können nicht ein Jahr warten
Cassano über die Super League: Wir müssen Juventus, AC Mailand und Inter Mailand aus der Serie A. Lassen Sie spielen in ihrer eigenen Liga, sehen