Switzerland

Grünes Licht für Entsorgungszentrum in Thun

Die Baubewilligung für ein Entsorgungszentrum in Thun liegt vor. Es soll 8,3 Millionen Franken kosten.

Der Bau eines Entsorgungszentrums nahe der Kehrichtverbrennung in Thun rückt näher. Regierungsstatthalter Marc Fritschi hat der AVAG die Baubewilligung erteilt, wie er am Mittwoch mitteilte.

Im neuen Zentrum sollen jährlich 23'000 Tonnen Recyclingstoffe und Abfälle sortiert und verdichtet werden können. Integriert in den neuen Betrieb zwischen Autobahn N6 und Fussballplatz Lerchenfeld wird auch eine Abfall-Annahmestelle für die Bevölkerung. Die Bausumme beträgt 8,3 Millionen Franken.

Laut Statthalter ist das Projekt zonenkonform. Drei Einsprachen hat Fritschi zurückgewiesen, soweit er auf die Rügen überhaupt eintrat.

Offen ist aber noch die Frage der Zufahrt, die über die Flugplatzstrasse erfolgen soll. Die Stadt Thun will die Strasse sanieren, doch dagegen ist eine Beschwerde hängig. Das Entsorgungszentrum kann erst gebaut werden, wenn die Zufahrt rechtlich gesichert ist.

Football news:

José Mourinho: was mit Dyer passiert ist, ist abnormal, er war dehydriert. Wenn es der Liga egal ist, ob es Spieler gibt, dann bin ich nicht Tottenham-Trainer José Mourinho
Er war während des Spiels auf der Toilette
Lampard über den Abstieg aus dem Ligapokal: wir Müssen das positive behalten. Alles wird kommen, wenn Chelsea das zweite Tor erzielt, während Chelsea-Trainer Frank Lampard die Niederlage gegen Tottenham kommentiert
Der Ruf der Natur, was du tun kannst. Dyer erklärte, warum er während eines Spiels gegen Chelsea in die Umkleidekabine lief
Mourinho und Lampard schüttelten vor dem Elfmeterschießen die Hände. In der ersten Halbzeit stritten Sie
Dest kam nach Spanien, um den Transfer zu Barça zu beenden
Lionel Messi: ich Trage die Verantwortung für meine Fehler. Ich wollte, dass Barcelona stärker wird