Switzerland

Grüne und GLP räumen bei Wahlen in Neuenburg ab ++ Historische Schlappe für SP

Vertreterinnen der Grünen checken die neusten Resultate der Wahlen in Neuenburg. Bild: keystone

Grüne und GLP räumen bei Wahlen in Neuenburg ab ++ Historische Schlappe für SP

Die Grünen und die Grünliberalen sind die Gewinner der Kommunalwahlen in den beiden grössten Städten des Kantons Neuenburg. Verliererin ist die SP, die sowohl in La Chaux-de-Fonds als auch in Neuenburg einen Sitz an eine der beiden Parteien verlor.

Die Grünliberalen gewannen bei der Wahl vom Sonntag erstmals einen Sitz in der Exekutive der Gemeinde Neuenburg. Der Erfolg gelang Grossrat Mauro Moruzzi.

Der Erfolg geht zu Lasten der Sozialdemokraten, die ihren zweiten Sitz im Gemeinderat verlor. Anne-Françoise Loup (SP) wurde abgewählt. Ihr Parteikollege Thomas Facchinetti schaffte hingegen die Wiederwahl.

Weil die FDP ihre beiden Sitze verteidigen konnte, schwenkt die Stadtexekutive nach rechts. Die Freisinnige Violaine Blétry-de Montmollin erzielte mit 3496 Stimmen das beste Ergebnis. Ebenfalls gewählt wurde Didier Boillat, Präsident der FDP des Kantons Neuenburg.

Bei den Grünen wurde die gescholtene Baudirektorin Christine Gaillard abgewählt. Dafür schaffte ihre Parteikollegin Nicole Baur die Wahl.

Historischer Sitzverlust für SP

In La Chaux-de Fonds, der grössten Stadt im Kanton, kehren die Grünen in den Gemeinderat zurück. Die SP verliert einen der beiden Sitze, die sie seit 1918 inne hatte. Der Grossrat und Präsident der Grünen des Kantons Neuenburg, Patrick Herrmann, erzielte mit 2858 Stimmen sogar das beste Resultat aller Kandidaten.

Abgewählt wurde Katia Babey (SP). Der zweite Sozialdemokrat, Théo Huguenin-Elie, sowie Théo Bregnard von der Partei der Arbeit konnten ihre Sitze verteidigen. Sie waren die einzigen Bisherigen im Kandidatenfeld.

Bei den Bürgerlichen hält die FDP ihren Sitz. Der ehemalige Unesco-Generalsekretär Jean-Daniel Jeanneret-Grosjean wird Nachfolger von Sylvia Morel. Die SVP verteidigt mit dem Unternehmer Thierry Brechbühler den Sitz des zurückgetretenen Marc Arlettaz.

In der neuen Exekutive der Uhrenmetropole sind somit keine Frauen mehr vertreten.

Verspätung wegen Computer-Panne

Wegen einer Informatikpanne, die am Sonntag die Auszählung der Wahlzettel verunmöglicht hatte, wurden die Resultate erst am Montagabend bekanntgegeben. Ein Fehler im Zusammenhang mit dem neuen Wahlerkennungsmodul hatte zu einem Zusammenbruch des Systems geführt.

Die kleinen Gemeinden zählten daher manuell aus. In grösseren Orten wie La Chaux-de-Fonds, der Kantonshauptstadt Neuenburg und Le Locle, wurde die Zählung vorübergehend unterbrochen. (sda)

Wahlen 2019: Das sind die Neuen in Bern

Jans genau erklärt: Mobilisierung

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

SRG-Umfrage zeigt: Im Moment würde die Kovi sehr deutlich angenommen

Mitte Oktober hätten die Schweizer Stimmberechtigten die Konzernverantwortungsinitiative deutlich, die Kriegsgeschäfteinitiative knapp angenommen. Damit deckt sich die erste Welle der SRG-Trendumfrage weitgehend mit jener der Tamedia-Medien von Mitte Oktober.

63 Prozent der Befragten hätten die Konzernverantwortungsinitiative sieben Wochen vor dem Abstimmungstermin vom 29. November bestimmt oder eher angenommen. 33 Prozent hätten sicher oder eher ein Nein in die Urne gelegt, wie die am Freitag …

Link zum Artikel

Football news:

Zidane über das 1:0 gegen Sevilla: ein Verdienter Sieg. Real hat Charakter
Pep Guardiola hat in seiner Trainerkarriere 700 Spiele absolviert: 507 Siege, 111 Unentschieden und 82 Niederlagen
De Bruyne hat 14 Tore im Jahr 2020. Manchester City-Mittelfeldspieler Kevin de Bruyne hat beim 11.Spieltag der Champions League gegen den Belgier nun 14 Assists in der englischen Meisterschaft im Jahr 2020 gefeiert. Mehr als jeder andere Spieler in diesem Turnier. Zudem verwandelte De Bruyne im Spiel gegen Fulham einen Elfmeter in der 25.Minute
19-jährige Mittelfeldspieler Sevikyan debütierte für Levante in La Liga. Der 19-jährige russische Spieler Armenischer Abstammung, Edgar Sevikyan, hat In der valencianischen Mannschaft sein Debüt gegeben. Er kam in der 83.Minute zum Ausgleich. Er spielte für russische Jugendmannschaften verschiedener Altersklassen (U15, U16, U17, U18, U19, U20). Der Spieler wechselte 2017 zu Levante und spielte für die Jugendmannschaften
Barça-Direktor amor: Messi hat dem Verein viel gegeben, und der Verein hat Leo viel gegeben. Ich hoffe, dass er seine Karriere hier beenden wird
Der ehemalige Nigerianische Torhüter Del Ayenugba hat sich Gedanken darüber gemacht, wie man in der Welt des Fußballs afrikanische Torhüter behandelt. Der 37-jährige glaubt, dass es ein Missverständnis gibt, Wonach es den dunkelhäutigen Torhütern an Technik fehlt und es den Afrikanern deshalb schwerer fällt, Verträge bei europäischen Klubs zu bekommen
Der FC Bayern München hat Inter Agum im Visier. Der 18-jährige Mittelfeldspieler Lucien Agum hat sich für den FC Bayern Interessiert. Der Fußballer gehört zu Inter Mailand, spielt aber derzeit für Spice auf Leihbasis. Nach Informationen von Sport Bild hat der FC Bayern die Pfadfinder zu den spielen geschickt, die einen potenziellen Neuling gesucht haben