Switzerland

Greenpeace gegen Littering: Greenpeace-Petition fordert zertifizierte Stoffmasken

Greenpeace gegen Littering

Greenpeace-Petition fordert zertifizierte Stoffmasken

In einer Petition verlangt die Umweltorganisation Greenpeace vom Bundesrat die Förderung zertifizierter Stoffmasken. Im Kampf gegen die Covid-19-Pandemie habe die Regierung den Umweltschutz vernachlässigt. Das Littering durch Einwegmasken nehme überhand.

Habe die Produktion sicherer Stoffmasken keine Priorität, sei der Umweltschaden erheblich, schreibt Greenpeace. Die Petition «Umweltschutz in der Pandemie» wurde von 19'500 Personen unterschrieben und soll am Donnerstagmorgen eingereicht werden.

Als Beweis für das Littering führt die Organisation 1650 Bilder draussen weggeworfener Einwegmasken an, die innert dreieinhalb Wochen im ganzen Land aufgenommen wurden. Die Petition fordert vom Bund, in die Produktion von zertifizierten Stoffmasken zu investieren und diese zu fördern.

Andere Länder wie etwa Kanada oder die Niederlande seien auf diesem Gebiet viel engagierter, hiess es weiter. Ohne Massnahmen des Bundesrats hinterlasse die Pandemie eine gravierende Plastikverschmutzung.

Football news:

Conte über 2:1 gegen Mailand: Vor dem Siegtor war das Ergebnis unfair. Ihr Torwart ist der beste Spieler des Spiels
Miquel Arteta: Arsenal hat alles richtig gemacht, aber verloren. Siege geben Selbstvertrauen Sie haben eine sehr gefährliche Mannschaft, wenn sie nach vorne kommen. Sie drücken und spielen in den Übergangsmomenten gut, aber wir haben vieles richtig gemacht. In manchen Phasen des Spiels haben wir völlig dominiert, es war bequem für uns, wir haben gute Tore geschossen, weil es hier schwer ist zu gewinnen
Nicolo Barella: Wir haben bewiesen, dass wir stärker sind als Mailand
Geh und mach deinen Voodoo-Scheiß, kleiner Arsch. Ibrahimovic-Lukaku Während des Pokalspiels wurde der Grund für den Konflikt zwischen Milan-Stürmer Zlatan Ibrahimovic und Inter-Stürmer Romelu Lukaku bekannt
Pioli über die Niederlage gegen Inter: der Einzige Unterschied war die Entfernung. Es ist Schade, dass wir ausgeflogen sind, weil wir mit diesem Turnier gerechnet haben. Das Spiel hat gezeigt, dass wir eine starke Mannschaft sind, die den Gegner gut zurückhalten kann, aber nachdem wir einen Spieler weniger hatten, wurde es deutlich komplizierter
Die UEFA plant nicht, den Euro in 12 Städten aufzugeben. Andere Optionen sind unerwünscht
Eriksen erzielte das erste Mal seit fast einem halben Jahr für Inter Mailand - Milan im Pokal in der 97. Minute mit einem Freistoß