Switzerland

Gratis und rund um die Uhr: Grundbuchdaten sind im Kanton Bern neu digital zugänglich

Auf dem Geoportal des Kantons Bern lassen sich neu die Besitzer von Grundstücken ausfindig machen. Der Abruf dieser Daten ist rund um die Uhr möglich und gratis.

Der Kanton Bern erweitert sein digitales Angebot. Neu können Interessierte Auskünfte zu den Eigentümern von Grundstücken und zu öffentliche Daten des Grundbuchs auf Internetseiten des Kantons Bern einsehen.

Wie die bernische Direktion für Inneres und Justiz am Dienstag mitteilte, handelt es sich einerseits um das Geoportal des Kantons Bern. Wer diese Seite wählt und dann «Basiskarte mit Auskunft zum Grundeigentum», erhält Informationen über die Eigentumsverhältnisse von Grundstücken. Ab Herbst wird diese Abfrage nach dem Eigentum auch über Smartphones und Tablets verfügbar sein.

Anderseits ist die Plattform BE-Login um den Service «GRUDIS public» erweitert worden. Damit können öffentliche Daten des Grundbuchs nach Bundesrecht abgerufen werden. Gemeint sind grundstückbezogene Informationen zur fraglichen Parzelle, zu Eigentum, Dienstbarkeiten, Grundlasten und öffentlichen Anmerkungen.

Der Abruf dieser Daten ist rund um die Uhr möglich und gratis. Im Kanton Bern sind bisher jährlich rund 10'000 Grundbuchauszüge bestellt worden. Hinzu kommen zahlreiche weitere Auskunftsanfragen per Telefon, E-Mail oder am Schalter der Grundbuchämter.

SDA/zec

Football news:

AC Mailand will im Sommer gegen Porto Otavio Unterschreiben, der am Ende der Saison als freier Mittelfeldspieler zum FC Porto wechseln kann. Die Rossoneri verhandeln mit dem Agenten des 25-jährigen Brasilianers
Manchester United kann Lingard an West Ham leihen
Mourinho über den Doppelpack von ndombel: er ist sehr kreativ. Wenn das Spiel in die Verlängerung gegangen wäre, wäre es für beide Teams schlecht gewesen. In der zweiten Halbzeit haben wir das Spiel gestärkt und ein Tor geschossen, das uns in die nächste Runde geführt hat
Atalanta und Sevilla haben sich auf einen Transfer von Gomez geeinigt. Mittelfeldspieler Alejandro Gomez wechselt am Dienstag nach Spanien zum FC Sevilla, sagt der Journalist Fabrizio Romano
Laporte über Messi bei PSG: ich habe Gelesen, Sie haben Verluste. Wir müssen diskutieren, welche Geschäfte Sie sich leisten können
PSG bot Ramos einen Vertrag über 45 Millionen Euro für 3 Jahre an (Onda Cero)
Nacho hat einen positiven Coronavirus-Test bestanden. Zuvor hatte Real Madrid eine Infektion mit dem Coronavirus eines der Spieler des Teams angekündigt