Switzerland

Golfprofi Madelene Sagström: «Ich hasste mich und meinen Körper»

Mit 7 wurde die Schwedin sexuell missbraucht – sie litt jahrelang. Erst als sie sich viel später einem Trainer anvertraute, fand sie ihr Gleichgewicht.

Die schlimmen Erinnerungen trug sie jahrelang mit sich herum: Madelene Sagström brauchte lange, um sich zu öffnen.

Die schlimmen Erinnerungen trug sie jahrelang mit sich herum: Madelene Sagström brauchte lange, um sich zu öffnen.

Foto: Jack Thomas (Getty Images)

Madelene Sagström war erst 7, als sich ihr Leben dramatisch veränderte. In Enköping, unweit von Stockholm gelegen, besuchte sie einen mit der Familie befreundeten Mann, den sie gut kannte. «Ich war so naiv. Ich dachte, man könne jedem vertrauen.» Der Besuch endete mit dem sexuellen Missbrauch des blonden Mädchens. «Ich ging nach Hause und tat, als ob nie etwas geschehen wäre. 16 Jahre lang.»

Inzwischen ist Sagström 28 und eine erfolgreiche Golfspielerin auf der US-Tour. Im Rahmen einer Kampagne namens «Drive On», mit der die Frauentour die Stärke und Vielseitigkeit ihrer Spielerinnen darstellen will, teilte die Schwedin ihre Story nun erstmals mit der Öffentlichkeit, mündlich vor einer Kamera und auch in einem Aufsatz.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Football news:

Gazidis kann Milan verlassen, weil der Klub an der Super League teilnimmt
UEFA-Präsident über mögliche Absage des Spiels Real-Chelsea in der Champions League: Die Chancen dafür sind sehr gering. UEFA-Präsident Alexander Ceferin hat auf die Frage nach einer möglichen Absage des Champions-League-Halbfinals zwischen Real Madrid und dem FC Chelsea wegen der Beteiligung dieser Klubs an dem Projekt zur Schaffung der Super League in Europa geantwortet
Woodward trat zurück, weil er die Teilnahme von Manchester United an der Super League (Air Force) nicht unterstützte
Mikel Arteta: Kronke hat sich bei mir und den Spielern von Arsenal für die Super League entschuldigt. Der Klub hatte gute Absichten
UEFA-Präsident: Schauen Sie sich die Bayern an: Sie haben keine Schulden und sie haben die Champions League gewonnen. Rummenigge, Watzke und Al-Khelaifi haben mir sehr geholfen
Die Fans von Manchester United eine Protestaktion gegen die Глейзеров blockieren Eingänge auf der Basis des Clubs: Wir entscheiden, wenn Sie spielen
Perez und Agnelli sind sich sicher: 90 Minuten sind viel für Spiele. Vor drei Jahren wollte man offiziell eine Stunde spielen, aber mit Zeitstopp wurde die Idee vom heutigen RFS-Stadtrat für die Schiedsrichter erklärt. Die Superliga ist schnell abgestürzt, aber Florentino Perez hat noch ein kontroverses Thema: Wenn junge Leute sagen, dass Fußballspiele zu lang sind, dann ist das Spiel uninteressant, oder wir müssen einfach die Zeit reduzieren