Switzerland

GC schlägt Kriens, Aarau siegt bei Xamax +++ Berliner Derby geht an Hertha

Sport-News

GC schlägt Kriens, Aarau siegt bei Xamax +++ Berliner Derby geht an Hertha

Die wichtigsten Kurznews aus der weiten Welt des Sports.

Berliner Derby geht an Hertha

Union Berlin hat im Berliner Duell gegen Hertha BSC auf ärgerliche Art weitere Punkte verschenkt. Für die Mannschaft des Zürcher Trainers Urs Fischer, die keines der letzten acht Meisterschaftsspiele verloren hatte, kam das Unheil kurz nach der frühen 1:0-Führung. Mittelfeldspieler Robert Andrich traf einen Gegenspieler mit gefährlichem Spiel unabsichtlich am Kopf. Er sah die Rote Karte, sodass Union rund 70 Minuten lange in Unterzahl spielen musste. Hertha nutzte den Vorteil für den zweiten Sieg in den letzten neun Spielen. (ram/sda)

Tore: 20. Awoniyi 0:1. 51. Pekarik 1:1. 74. Piatek 2:1. 77. Piatek 3:1. - Bemerkungen: 24. Rote Karte gegen Andrich (Union).

Für dieses Foul fliegt Andrich früh vom Platz. Video: streamja

GC rehabilitiert sich gegen Kriens

In der Challenge League festigten die Grasshoppers die Leaderposition mit einem Die Zürcher revanchierten sich für das Spiel von Mitte Oktober in Kriens, das sie 2:5 verloren. Der Schweizer U21-Internationale Petar Pusic traf nach 35 Minuten mit einem Abstauber, Giotto Morandi doppelte in der 80. Minute nach.

Neuchâtel Xamax setzt seinen freien Fall fort. Die Absteiger bezogen mit einem die fünfte Niederlage am Stück. Die Aarauer gingen durch Tore von Marco Aratore und von Filip Stojilkovic in der ersten halben Stunde 2:0 in Führung. Xamax reichte es zweimal zum Anschluss, aber nie zu mehr. (ram/sda)

Napoli neu im Maradona-Stadion

Nach dem Tod von Diego Maradona hat die Stadt Neapel beschlossen, das Stadion neu nach dem legendären Spieler zu benennen. Die Arena «Stadio San Paolo» heisst nun «Stadio Diego Armando Maradona». Der Argentinier hatte von 1984 bis 1991 für die Süditaliener gespielt und den Klub in den Jahren 1987 und 1990 zu den einzigen beiden Meistertiteln geführt. (ram/sda/dpa)

Mutterschaftsurlaub im Profi-Fussball

Professionelle Fussballerinnen dürfen künftig weltweit in bezahlten Mutterschaftsurlaub gehen. Die FIFA segnete ein entsprechendes Regelwerk ab, das für alle Ligen gilt. Demnach können die Spielerinnen unter anderem mindestens 14 Wochen in den Mutterschaftsurlaub gehen und dabei mindestens zwei Drittel ihres vertraglich festgelegten Gehalts beziehen. Vertragskündigungen durch die Klubs wegen der Schwangerschaft sind unzulässig und könnten auch mit sportlichen Sanktionen bestraft werden. (ram/sda/dpa)

Bild: KEYSTONE

Im Mercedes ist auch Russell schnell

George Russell, der den am Coronavirus erkrankten Lewis Hamilton im Mercedes vertritt, fährt am ersten Trainingstag für den Grand Prix von Sakhir vor Max Verstappen zweimal die Bestzeit.

Noch am Sonntag hatte der 22-jährige Brite beim elften Saisonsieg seines Landsmanns den Williams als Zwölfter ins Ziel gesteuert und damit auch in seinem 36. Rennen in der Formel 1 die Punkteränge verpasst. Die unverhoffte Chance, im besten Auto im Feld Platz nehmen zu dürfen, war für Russell noch weit weg. Doch dann ging für den Engländer, der seit 2017 dem Nachwuchsförderprogramm von Mercedes angehört, alles ganz schnell. Nach einem geschäftigen Dienstag (Russell: «Ich zählte 64 Telefonate») einigten sich die Teams über eine Freigabe. (ram/sda)

Bild: keystone

Profivertrag für Chipperfield Junior

Der FC Basel hat Liam Chipperfield mit einem Profivertrag ausgestattet. Der 16-Jährige ist der Sohn der australischen FCB-Legende Scott Chipperfield und Schweizer Nachwuchs-Nationalspieler. Mittelfeldspieler Liam Chipperfield debütierte unlängst in einem Testspiel im Profiteam, wobei er beim 4:0-Sieg gegen Schaffhausen den Führungstreffer erzielte. (ram)

Neue Buli-Saison beginnt am 13. August

Die Bundesliga-Saison 2021/22 beginnt am 13. August. Wie der DFB bekannt machte, startet die höchste deutsche Klasse damit erst drei Wochen nach der 2. Bundesliga (23. Juli). Anders als in der laufenden Saison, die wegen der langen Pause aufgrund der Corona-Pandemie verspätet begonnen hat, sollen in der Bundesliga dann 17 Spieltage vor der Winterpause und 17 Spieltage nach der Winterpause absolviert werden. Der Rückrunden-Start in der Bundesliga ist auf den 7. Januar 2022, und damit ungewöhnlich früh datiert.

Das Saisonfinale in Bundesliga und 2. Bundesliga ist für das Wochenende vom 14. und 15. Mai 2022 terminiert. Eine Woche später soll das DFB-Pokal-Finale in Berlin stattfinden. (sda/dpa)

Nice entlässt Trainer Patrick Vieira

Nizza-Coach Patrick Vieira muss gehen. Auch ein Europa-League-Tor des Schweizer Nachwuchs-Internationalen Dan Ndoye konnte den Trainer nicht retten. Der 44-jährige Weltmeister wurde am Tag nach der 2:3-Niederlage gegen Bayer Leverkusen entlassen. Im Europacup-Wettbewerb verpasste die Mannschaft aus der Ligue 1 den Vorstoss in die K.o.-Phase klar. Lediglich drei Punkte konnten die Franzosen in fünf Runden auf ihr Konto verbuchen, womit sie vor dem abschliessenden Gruppenspiel bereits ausgeschieden sind.

Nach elf Spielen in der Meisterschaft befindet sich das Team, bei dem neben Ndoye mit Jordan Lotomba ein zweiter Schweizer unter Vertrag steht, an 11. Position. Vieira hatte die Mannschaft im Sommer 2018 vom Waadtländer Lucien Favre übernommen. Nun übernimmt Vieiras bisheriger Assistent Adrien Ursea die Mannschaft. Der 53-jährige Rumäne arbeitete vor seinem Engagement in Nizza jahrelang in der Schweiz. Unter anderem stand er 2003 Servette als Interimstrainer mehrere Spiele vor. (pre/sda)

FIS streicht alle Olympia-Hauptproben

Nun ist es offiziell: Der internationale Skiverband (FIS) nimmt nach Absprache mit dem Organisationskomitee der Winterspiele «Peking 2022» sämtliche für diese Saison geplanten Test-Events aus dem Programm. Grund für die Absage ist die derzeit grassierende Coronavirus-Pandemie.

Neben diversen geplanten Weltcup-Veranstaltungen fällt der Massnahme auch die für Februar geplante Freestyle-WM zum Opfer. Die chinesische Regierung hat aufgrund der Pandemie strikte Auflagen verabschiedet – unter anderem eine 14-tägige Quarantäne für Einreisende. «Die Situation wird in den kommenden Monaten komplex bleiben», begründete die FIS ihren Schritt in einer Mitteilung.

Der internationale Skiverband hatte die Absagen bereits am Mittwoch angekündigt, mit der Offizialisierung allerdings noch zugewartet. Um die Sicherheit der Anlagen zu gewähren, prüft die FIS gemeinsam mit dem Olympischen Komitee für gewisse Sportarten die Möglichkeit, Test-Läufe im Olympia-Winter nachzuholen. Andere Disziplinen sollen von chinesischen Athleten getestet werden. Darüber hinaus sollen die Anlagen für Experten der FIS zugänglich gemacht werden. (pre/sda)

Bild: EPA FILE

Zugs Schlumpf vorsorglich gesperrt

Der EV Zug kann mindestens für das nächste Spiel in der National League nicht auf die Dienste von Dominik Schlumpf zählen. Der 29-jährige Verteidiger der Zuger wurde nach einem Check gegen den Kopf von Berns André Heim vorsorglich für das Spiel vom Freitag gesperrt. Das Strafmass gegen Schlumpf könnte zusätzlich verschärft werden, die Disziplinarkommission hat ein ordentliches Verfahren eröffnet. (abu/sda)

Marquez erneut operiert

Der Sturz von Weltmeister Marc Marquez beim MotoGP-Saisonauftakt im Juli in Jerez zieht immer folgenschwerere Konsequenzen nach sich. Nun musste sich der 27-jährige Spanier in seiner Heimat zum dritten Mal am rechten Oberarm operieren lassen.

Der Eingriff, bei dem eine eingesetzte Titanplatte in Marquez' Arm ersetzt wurde, dauerte gemäss seines Teams Honda acht Stunden. Zudem führte das Ärzteteam beim Spanier eine Knochentransplantation vom Beckenkamm zum Oberarm durch. Grund für die Operation war der schlechte Heilungsprozess des gebrochenen Armes. (abu/sda)

Bild: keystone

Lakers setzen weiter auf Erfolgsduo James/Davis

NBA-Champion Los Angeles Lakers hat die Verträge mit seinen beiden Starspielern, LeBron James und Anthony Davis, verlängert. Angaben zu den neuen Konditionen und Laufzeiten machte der Klub keine. Davis war 2019 via Trade von den New Orleans Pelicans nach Los Angeles gestossen, James steht für die Lakers seit 2018 auf dem Parkett.

US-Medien hatten berichtet, dass sich der bald 36-jährige James mit den Lakers auf eine Verlängerung um zwei Jahre geeinigt habe und damit insgesamt noch drei Jahre bis 2023 bleibe. Mit Davis (27) einigte sich der 17-fache NBA-Meister demnach auf einen Fünfjahresvertrag mit einem Gesamtvolumen von 190 Millionen US-Dollar. (pre/sda)

Tschernoussow erstmals für die Schweiz

Langläufer Ilja Tschernoussow wird diesen Sonntag in Ulrichen anlässlich des Alpen-Cups (OPA Continental Cup) nach vollzogenem Nationenwechsel erstmals für die Schweiz starten. Der 33-Jährige, der mit Biathletin Selina Gasparin verheiratet ist und seinen Lebensmittelpunkt seit Jahren in der Schweiz hat, hatte den Wechsel beim internationalen Skiverband (FIS) diesen Sommer beantragt.

Tschernoussow, der für Russland 2014 über 50 km Olympia-Bronze gewann, stand in den letzten Jahren vorwiegend bei Langstrecken-Volksläufen wie dem Engadin Skimarathon, den er 2015 gewann, im Einsatz. Seinen letzten Weltcup-Einsatz bestritt er am 12. März 2016 im kanadischen Canmore. (pre/sda)

Bild: KEYSTONE

SCL Tigers lange ohne Kuonen

Die SCL Tigers müssen mindestens drei Monate ohne Raphael Kuonen auskommen. Der 28-jährige Flügelstürmer musste sich an der Hand operieren lassen.

Mit Nolan Diem fällt ein weiterer Langnauer Offensivspieler vorläufig aus. Er verletzte sich gegen die ZSC Lions bei einem Check von Maxim Noreau. (ram/sda)

Final Four der Nations League in Italien

Die Endrunde der Nations League wird im kommenden Oktober in Italien gespielt. Das Exekutivkomitee der UEFA hat Turin und Mailand als Austragungsorte gewählt. Die Auslosung hat ergeben, dass Gastgeber Italien auf Spanien trifft. Weltmeister Frankreich bekommt es in einer Neuauflage des WM-Halbfinals von 2018 mit Belgien zu tun. (ram/sda)

Bild: AP

Mehmedi fällt bis Jahresende aus

Der VfL Wolfsburg muss wohl bis zum Jahresende auf den Schweizer Nationalspieler Admir Mehmedi verzichten. Der 29-jährige Offensivspieler fällt wegen einer Achillessehnenverletzung aus. Mehmedi kam in der laufenden Meisterschaft in allen neun Spielen zum Einsatz, sechsmal von Anfang an, blieb jedoch ohne Torerfolg. (ram/sda/dpa)

Bild: keystone

DANKE FÜR DIE ♥

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren

(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

5 CHF

15 CHF

25 CHF

Anderer

60 Sportfotos, die unter die Haut gehen

So würden sich deine Fussball-Stars in der Badi verhalten

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Aktuelle Zahlen zum Coronavirus in der Schweiz und der internationale Vergleich

Die Corona-Zahlen für die Schweiz steigen im Moment rapide. Deshalb findest du hier einen Überblick zu allen neuen sowie aktuellen Fallzahlen für die Schweiz und einen Vergleich zu internationalen Daten zu Neuansteckungen mit dem Coronavirus.

Das Coronavirus hält die Schweiz weiterhin in Atem. Die Zahl der Neuansteckung steigt nach neuesten Entwicklungen in den unterschiedlichen Kantonen seit dem August wieder, die zweite Welle in der Schweiz und Europa ist da.

Damit du den Überblick über die sich stetig verändernde epidemiologische Lage behältst, zeigen wir dir hier alle relevanten Statistiken zu den Neuansteckungen, Positivitätsrate, Hospitalisierungen und Todesfällen in den Schweizer Kantonen sowie im internationalen Vergleich:

Am …

Link zum Artikel

Football news:

Arteta über Özil: es Ist immer traurig, wenn Eine solche Figur verschwindet
Alaba wechselt im Sommer zu Real Madrid. Ein Vertrag über 4 Jahre ist vereinbart, ein Gehalt von rund 11 Millionen Euro (Marca)
Stefano Pioli: In der Tabelle sehen wir uns im April an. Für Milan ist jedes Spiel das wichtigste
Zlatan Ibrahimovic: zusammen mit Mandzukic werden wir Milan-Gegner erschrecken. Nach dem 2:0-Sieg über Cagliari Calcio hat Milan-Stürmer Zlatan Ibrahimovic im Team von Neuzugang Mario Mandzukic einen Vertrag unterschrieben
Milan erzielte 43 Punkte in 18 Runden-das beste Ergebnis seit der Saison 2003/04. Das Team von Stefano Pioli führt die Tabelle der Serie A an, hat 43 Punkte in 18 spielen und liegt 3 Punkte vor dem Zweitligisten Inter Mailand
Aubameyang hat zum ersten mal in der Saison einen Doppelpack erzielt. Paris (dpa)-Stürmer Pierre-Emerick Aubameyang hat den ersten Assist für Arsenal geholt
Chelsea will Holland im Sommer kaufen und ist bereit, seinen transferrekord (the Athletic) zu brechen