Switzerland
This article was added by the user Anna. TheWorldNews is not responsible for the content of the platform.

Für Patricia Highsmith war die Technik des Geschlechtsakts eine «Frage der Phantasie und des Einlassens auf die andere Person». Das erfordere ein «Talent, das bei Männern nie vorkommt».

Zum 100. Geburtstag der Schriftstellerin werden ihre grossartigen Tage- und Notizbücher publiziert.

Ein Leben der Eskapaden und der Literatur: Patricia Highsmith im April 1984 in Locarno.

Ein Leben der Eskapaden und der Literatur: Patricia Highsmith im April 1984 in Locarno.

Gérard Rondeau / Agence Vu / Keystone

Warum schreibt man Tagebücher? Und mehr noch: Warum veröffentlicht man sie? Antworten darauf gibt es viele und recht unterschiedliche. Auch Patricia Highsmith widmete sich früh diesen Fragen, nun nachzulesen in der herausragenden Edition, die der Diogenes-Verlag zum 100. Geburtstag seiner Autorin vorlegt.