Switzerland

Frust und Freude bei den Borussias: BVB-Reus «stinkts gewaltig» – Gladbach-Elvedi gefeiert

Und dann nehmen sie wieder kein Blatt vor den Mund. Hart gehen sie mit sich selber ins Gericht. Im «ZDF»-Interview wettert Dortmunds-Captain Marco Reus: «Wenn wir die Dinger nicht abstellen, wird es schwierig. Es sind immer die gleichen Fehler, die wir machen. Das stinkt gewaltig!» Die «Dinger» sind die Standard-Gegentreffer, die der BVB regelmässig kassiert.

44 Prozent! So hoch ist die Dortmunder Quote gemäss «RevierSport» bei Gegentoren nach ruhenden Bällen. Das ist – wen wunderts – Ligahöchstwert. Edin Terzic, seit Mitte Dezember Cheftrainer (Nachfolger von Lucien Favre) und mit einer bescheidenen Liga-Bilanz von drei Siegen, einem Remis und drei Niederlagen, analysiert an der Pressekonferenz: «Wir sind bitter enttäuscht, dass wir immer wieder durch so einfache und dumme Gegentore ins Hintertreffen geraten sind und am Ende ist es halt auch schwer, wenn man vier Gegentore kassiert, um dann noch etwas mitzunehmen.»

Katzenjammer beim BVB (neu Tabellenfünfter) also – lachende Gesichter bei der anderen Borussia, derjenigen aus Gladbach. Der 24-Jährige skort doppelt. Schon am Dienstag beim 1:0 gegen Bremen netzt er ein – notabene als Innenverteidiger.

Marco Rose lobt den Mann der Stunde an der Pressekonferenz. «Nico ist ein super Junge, ein absoluter Profi. Er fliegt manchmal unter dem Radar, er ist halt ein Innenverteidiger. Er hat ein gutes Tempo, gutes Zweikampfverhalten, ist mit dem Ball sehr gut. Und wenn er dann noch konsequent bei Standards ist, dann macht das ihn noch wertvoller für uns», so der Fohlen-Trainer im «DAZN»-Video.

Matchwinner Elvedi wird auf «Eurosport» wie folgt zitiert: «Heute hat es einfach perfekt gepasst, ich stand immer am richtigen Ort. Das erste Tor war ein super Freistoss, da muss ich nur noch einköpfen. Beim zweiten Tor habe ich gut gelauert. Ich glaube, beide Tore waren sehr knapp, ich bin froh, dass es schlussendlich kein Abseits war und ich die zwei Tore schiessen konnte.»

Gladbach schreibt kurzfristig positive, sportliche Schlagzeilen. Zuletzt war beim neuen Bundesliga-Vierten Breel Embolo und sein Party-Skandal das Hauptthema. Der 23-jährige Nati-Kicker kommt gegen Dortmund zu einem 20-minütigen Teileinsatz. Rose laut «SID» zur Causa Embolo: «Wir haben mehrfach geredet. Mir muss er nichts mehr erklären.» (yap)

Football news:

Ole-Gunnar Sulscher: Du bist am falschen Ort, wenn du bei Manchester United bist und gerne verlierst. Vielleicht bin ich der schlechteste Verlierer im Verein
Co Art-die Masken von Barça werden als die besten in Spanien anerkannt. Wirksamkeit-94%
Klopp gab zu, dass er über Trent und Robertson in der Innenverteidigung nachgedacht habe
Wir haben direkt nach dem vergessenen Elfmeter verpasst (Bologna-Torwart Lukasz Skorupski parierte einen Schuss von Ciro Immobile-ca. Sovsport). Das passiert. Aber als ehrgeiziges und starkes Team müssen wir anders reagieren. Wir haben gut gespielt, dominiert, am Ende aber eine 0:2 - Niederlage kassiert. Diese beiden Niederlagen müssen wir vergessen (am Dienstag verlor Lazio bei den Bayern 1:4-ca. Sovsport)
Tuchel gab zu, dass PSG versuchte, Brune zu unterschreiben: Hart gekämpft, um ihn zu bekommen
Ex-Schiedsrichter Andujar Oliver: Messi hat für den Kampf gegen Kunde keine zweite Gelbe verdient. Bereits die erste war übertrieben
Trainer Spartak-2 Pilipchuk über Roche: Mochte. Es war ein gutes Spiel, beide Mannschaften haben inhaltlichen Fußball gezeigt. Es gab viele Momente, Fußball kann man nicht Frühling nennen. Ich denke, dass für das erste Spiel das Ergebnis uns irgendwo befriedigt hat