Switzerland

Formel-E-Betrug: Daniel Abt überlässt das Steuer einem E-Sportler – und fliegt auf

Daniel Abt bei einem Rennen in Mexico City. Bild: EPA/EFE

Formel-E-Betrug: Daniel Abt überlässt das Steuer einem E-Sportler – und fliegt auf

In der Formel E können derzeit aufgrund des Coronavirus keine normalen Rennen stattfinden. Als Ersatz werden dafür virtuelle Rennen auf dem Rennsimulator «rFactor 2» ausgetragen, bei welchen die Fahrer von zuhause aus gegeneinander antreten können.

Im fünften Rennen kam es allerdings zu einem Eklat: Der Deutsche Daniel Abt fuhr zwar als Dritter aufs Podest. Allerdings bestritt er das Rennen nicht selber, sondern liess sich vom professionellen E-Sportler Lorenz Hörzing vertreten.

Damit kam der Deutsche allerdings nicht durch: Einige Konkurrenten schöpften Verdacht, als Abt während eines Interviews die Videokamera deaktiviert hatte. «Ich frage mich, ob es wirklich Abt war, der gefahren ist», so etwa Abts Konkurrent Stoffel Vandoorne. Daraufhin flogen der Formel-E-Pilot und E-Sportler Hörzing auf.

Strafen für beide Piloten

Für den Betrug wurde Abt im Anschluss bestraft: Der Deutsche wurde disqualifiziert, zudem verliert er alle bisher geholten Punkte in den virtuellen Rennen und muss eine Busse von 10'000 Euro an eine gemeinnützige Organisation bezahlen. Auch Hörzing kam nicht ungestraft davon – der Österreicher wurde für die verbleibenden Rennen der E-Sport-Meisterschaft gesperrt.

Abt selbst zeigte sich nach der Disqualifikation reuig: «Ich möchte mich bei der Formel E, allen Fans, meinem Team und Fahrerkollegen dafür entschuldigen, dass ich während des Rennens am Samstag externe Hilfe in Anspruch genommen habe. Ich habe es nicht so ernst genommen, wie ich es hätte tun sollen», so der Deutsche in einem Statement.

«Das tut mir besonders leid, weil ich weiss, wie viel Arbeit die Formel-E-Organisation in dieses Projekt gesteckt hat. Ich bin mir bewusst, dass der Vorfall einen bitteren Nachgeschmack hat, aber es war nie mit einer schlechten Absicht gemeint.» Abt erklärte zudem, er werde die Strafe akzeptieren und die 10'000 Euro überweisen. (dab)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

So stellt sich McLaren die Formel 1 im Jahr 2050 vor

Neuer Asphalt für besseren Gripp

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Froh über die Hilfe – dennoch verzichten Schweizer Profiklubs vorerst auf Staatshilfe

Der Schweizer Profi-Sport erhält vom Bund die geforderte finanzielle Unterstützung. Den Fussball- und Hockeyklubs der obersten Ligen will der Bundesrat Darlehen bis 350 Millionen Franken gewähren. SFL-CEO Claudius Schäfer und Hockey-Ligadirektor Denis Vaucher geben sich erfreut: «Es ist eine wichtige Botschaft von der Politik an den Sport», betont Schäfer, durch die möglichen Darlehen habe die derzeitige Situation «weniger Sprengkraft».

Doch wer wird überhaupt von den Bundes-Darlehen, die an …

Link zum Artikel

Football news:

Agent Fedele: Manchester City steht dem Kauf von Coulibaly sehr nahe
West Ham Moyes kann Lingard und Jones von Manchester United Unterschreiben, wenn er nicht aus dem a-Kader fliegt
Das Herz von Ennio Morricone gehörte Musik und Roma. Der Komponist wurde gebeten, die Hymne des Clubs zu schreiben, und Totti ging unter seinem Hit
Leipzig unterschrieb Stürmer Hwang Hee Chan aus Salzburg. Er nahm die Nummer 11, unter der Werner spielte
Inter will Kessié Unterschreiben. Milan hatte zuvor einen Wechsel zu Gallardini abgelehnt
Showsport unterstützt den Journalisten Ivan Safronov, der des staatswechsels angeklagt ist. Das ist ein sehr Verdächtiger Fall
Mario Gomez, Pizarro, Emre, lomberts und andere Helden, die in diesem Sommer Ihre Karriere beendet haben