Switzerland

Folgen von Corona für Unternehmen: Von umständlich bis existenzbedrohend

Zum Hauptinhalt springen

Garagist, Bierbrauer, Gärtnermeister und Bauunternehmer – sie bekommen die Pandemie ganz unterschiedlich zu spüren. Die Hoffnung hat aber noch keiner aufgegeben.

Wirtschaftszweige wie die Gastronomie oder die Veranstaltungsbranche leiden stark unter der Corona-Krise. Doch wie sieht es in anderen Branchen aus, in Branchen, die nicht ständig in der öffentlichen Diskussion sind? Wir haben bei vier Emmentaler Unternehmen nachgefragt. Beim Hundert- wie beim Einmannbetrieb, bei der Traditionsfirma wie beim Start-up.

Garage Hofmann, Oberburg

Hubi Hofmann führt die Garage in vierter Generation.

Hubi Hofmann führt die Garage in vierter Generation.

Foto: Franziska Rothenbühler

2020 wurden schweizweit 75’000 Neuwagen weniger verkauft, das ist ein Minus von 24 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Auch die Garage Hofmann hatte einen Rückgang zu verzeichnen, mit 16 Prozent war dieser aber weniger drastisch als anderswo. Geschäftsleiter Hubi Hofmann blickt deshalb trotz allem auf «ein gutes Jahr» zurück. Die Werkstatt, die Haupteinnahmequelle des Betriebs, sei ebenso gut ausgelastet gewesen wie vor Corona.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Football news:

Es schien, als hätte Lisakovic das beste Tor des Wochenendes erzielt. Doch nach einer halben Stunde wurde er von Krychowiak überrollt - ein irrer Schuss aus halblinker Position in die Mitte
Nikolic wurde wegen Streitigkeiten mit dem Schiedsrichter wegen eines Elfmeters von ZSKA Moskau gesperrt. Er bekam zwei gelbe in 10 Sekunden
Ronald Kouman: Barcelona muss jedes Spiel gewinnen. Ich bin stolz auf die Mannschaft von Trainer Ronald Koumanla
Gerard Piqué: Ich bin stolz auf Barça. Das Team zeigte, dass es noch am Leben ist
Pep Guardiola über 20 Siege in Folge: Eine der größten Erfolge in seiner Karriere angesichts des Zeitplans, der Pandemie
In der 41. Minute erhielt Lionel Messi eine Verwarnung wegen eines Foulspiels an Fernando. Zwei Minuten später schob der Argentinier Verteidiger Jules Kunde in den Rücken und vereitelte einen Angriff des FC Sevilla. Lopetegui verlangte emotional, Messi die zweite gelbe Karte zu zeigen, aber Schiedsrichter Alejandro Hernandez entschied den Spieler nicht und zeigte stattdessen dem Trainer der Gastgeber die gelbe Karte
Messi hat 22 (18+4) Punkte in 23 Spielen für Barça in La Liga