Switzerland

Fail! 17 Leute, die ihren Beruf klar verfehlt haben

Fail! 17 Leute, die ihren Beruf klar verfehlt haben

«Augen auf bei der Berufswahl», heisst es. Und da ist freilich etwas dran. Nur merkt man gerne oft zu spät, dass man bei der Berufswahl allenfalls etwas gefailt hat ...

Hier kommen, zum Trost oder zur Aufmunterung, 17 Job-Fails.

Wer auch immer glaubt, dass diese Sicherheitsvorkehrung Sinn macht.

ild: reddit

Im Gastrobereich zu arbeiten, ist gefährlich. Für die anderen.

gif: tumblr

Wer auch immer diese Giraffe designt hat.

bild: reddit

Leute, die so viel Lust haben auf ihren Job wie er.

gif: giphy

Nachtdienst ist aber auch fies.

bild via izismile

Dieser Lehrer.

gif: 4gifs

Physiklehrer lehnen sich aber auch immer sehr weit aus dem Fenster ...

gif: tenor

Wer auch immer diese Steine wieder zugesteint hat.

bild: reddit

Dieser alte Klassiker passt einfach so wahnsinnig gut in dieses Listicle.

gif: tenor

Du hattest einen Job, Feuerwehrmann: Halte den Schlauch gut fest!

gif: rimgur

Wo kam denn dieses Schild plötzlich her?!

bild: reddit

Wer auch immer die Einkaufswagen prekär parkiert.

bild: reddit

We love Gabelstapler.

gif: imgur

Cark.

via twitter

Tu. Es. Einfach. Nicht.

bild: reddit

Huch!

(Dem Fahrer geht es übrigens gut.) gif: imgur

Und: Wer auch immer diesen Flaschen-Halter designt hat.

bild: reddit

(sim)

Passend dazu: Du hattest EINEN Job ... (und hast trotzdem versagt.)

Und hier:19 alltägliche Bilder, die dich aggressiv machen

Diese Büro-Angestellten haben eventuell auch den Beruf verfehlt.

Hier gibt es noch viel mehr Spass!

Abonniere unseren Newsletter

Ingenieurin baut Handy mit Wählscheibe – und der Akku hält länger als das iPhone

Ein funktionierendes Mobiltelefon mit Wählscheibe.

Wobei: Das «Handy» hat vier Schnellwahltasten, die sich nach Belieben belegen lassen. Auf diese Weise muss man nicht immer die Nummer über die Wählscheibe eingeben.

So machte man das früher beim Telefonieren, als man noch mit den Leuten am anderen Ende der Leitung redete, und nicht bloss eine WhatsApp-Nachricht schickte.

Schritt für Schritt:

Eine Raumfahrts-Ingenieurin namens Justine Haupt.

Und sie hätte nie damit gerechnet, dass ein privates …

Link zum Artikel