Switzerland

Fachstelle hilft Trainern: Stadt Bern unterstützt Sportvereine beim Kampf gegen Gewalt

Radikalisierung und Gewalt in Sportvereinen? Genau das will die Stadt Bern verhindern. Deswegen hat sie ein neues Angebot ins Leben gerufen.

Beispielsweise im Fussballtraining der Junioren sollen Trainer gegen Radikalisierungstendenzen vorgehen können. (Archivbild)

Beispielsweise im Fussballtraining der Junioren sollen Trainer gegen Radikalisierungstendenzen vorgehen können. (Archivbild)

Foto: Keystone / Gaetan Bally

«Bärestarch»: So heisst ein neues Angebot der Fachstelle Radikalisierung und Gewaltprävention der Stadt Bern. Es soll Radikalisierung und Gewalt mit Hilfe der Sportvereine der Stadt Bern verhindern.

Wie Berns Direktion für Sicherheit, Umwelt und Energie am Dienstag mitteilte, sind Trainerinnen und Trainer für Jugendliche oft wichtige Bezugspersonen und Vorbilder. Wenn es in Vereinen zu Grenzüberschreitungen, Übergriffen oder Gewalt kommen sollte, leistet die Fachstelle den Trainerinnen und Trainern Unterstützung.

Kostenlos können sich Stadtberner Vereine im Rahmen der Bärestarch-Aktion von Fachleuten für den Umgang mit schwierigen Situationen schulen und sich sensibilisieren lassen. Dies, damit sie problematische Entwicklungen wahrnehmen und Gegensteuer geben können.

Das Projekt wird im Rahmen des Nationalen Aktionsplan zur Verhinderung und Bekämpfung von Radikalisierung und gewalttätigem Extremismus von der Bundespolizei und dem Sicherheitsverbund Schweiz unterstützt und teilfinanziert. Partner sind die Stadtbernische Vereinigung für Sport, SC Bern Future, der BSC Young Boys, die Fanarbeit Bern und das Sportamt der Stadt Bern.

Die Fachstelle Radikalisierung und Gewaltprävention ist in der Stadt Bern seit 2014 Anlaufstelle für Fragen rund um Radikalisierung, Extremismus und damit verbundene Gewalt. Sie unterstützt und begleitet Menschen im Krisenfall und ist präventiv tätig.

SDA/ber

Football news:

Die Auslosung für das Achtelfinale der Europa League beginnt um 15:00 Uhr
die 15 wichtigsten Baek unseres Fußballs: Evseev fliegt in Skischuhen, Shirokov in einem langen Schnaps, Galizki auf dem Laufband findet Pereira
Oyarsabal erzielte erstmals keinen Elfmeter für Sociedad - im Spiel gegen Manchester United. Er hat 16 Tore von Real Sociedad erzielt, Miquel Oyarsabal hat im Rückspiel des 1/16-Finales der Europa League gegen Manchester United (0:0) keinen 11-Meter-Schuss abgegeben
Pioli über Mailand im Achtelfinale: Der Sieg in der Europa League gibt den Einzug in die Champions League
Wir haben in zwei Spielzeiten mit Schachtjor bereits 20 Europacup-Begegnungen absolviert und nur fünf Gegentreffer kassiert. Die anderen 15 sind Siege oder Unentschieden. Das deutet darauf hin, dass unsere Mannschaft bereit ist, mit jedem Gegner in jedem Stadion der Welt zu spielen
Moreno hat in den letzten 5 Spielen 6 Tore für Villarreal erzielt
Zagreb-Trainer: In den Spielen gegen Krasnodar haben wir gezeigt, wie gut wir sind. Nur an der Umsetzung muss gearbeitet werden