Switzerland
This article was added by the user Dylan Roberts. TheWorldNews is not responsible for the content of the platform.

Eurovision Song Contest 2022: Das Finale live im TV oder Stream

Der Samstag steht wieder einmal im Zeichen des Eurovision Song Contest. In diesem Jahr steigt das Finale zur wohl grössten Musikshow der Welt am 14. Mai. Fans des ESC können live im TV oder per Stream dabei sein, wenn die Länder sich in Turin im Entertainment-Wettkampf messen. Bereits am frühen Abend beginnt die Fete - und sie dauert bis tief in die Nacht.

Das Vorprogramm

Los geht es bei ONE mit einem Rückblick auf aussergewöhnliche ESC-Momente. Ab 18:45 Uhr zeigt der ARD-Sender im TV die 45-minütige Sendung «Spektakulär und schräg - Best of Eurovision Song Contest». Fans streamen die besonders denkwürdigen ESC-Auftritte aus den vergangenen 20 Jahren alternativ über die ARD-Mediathek.

Direkt im Anschluss strahlt ONE ab 19:30 Uhr «Heimliche Hits» aus. Hier geht es um Lieder seit 1969, mit denen Acts wie Dschinghis Khan, Guildo Horn (59) und Stefan Raab (55) zwar nicht den Eurovision Song Contest gewinnen konnten, die aber trotzdem unvergessen sind.

Mit dem «Warm-up mit Alina & Stefan» auf «eurovision.de» können Zuschauerinnen und Zuschauer sich stattdessen ab 19:00 Uhr mit Alina Stiegler und Stefan Spiegel direkt auf das Finale vorbereiten. Und wer mehr über den deutschen ESC-Beitrag erfahren möchte, sieht dort ab 19:45 Uhr die Dokumentation «Malik im ESC-Fieber». Die Doku begleitet Malik Harris (24) aus Landsberg am Lech, der 2022 mit seinem Song «Rockstars» mitmischt, auf seinem Weg vom Vorentscheid bis hin zum Finale.

Das Finale

So richtig in den Abend starten Zuschauerinnen und Zuschauer dann ab 20:15 Uhr im Ersten, bei ONE, in der Mediathek und auf «eurovision.de». Barbara Schöneberger (48) empfängt im «Countdown für Turin» den Moderator und ESC-Fan Thomas Hermanns (59) und stimmt auf das Finale ein. Unter anderem ebenfalls dabei sein werden die Sänger Max Giesinger (33) und Johnny Logan (67). Auch Harris soll zugeschaltet werden, bevor es für ihn etwas später auf die Bühne geht.

Das «Finale aus Turin» verfolgen Fans dann ab 21:00 Uhr ebenfalls bei den soeben erwähnten Anlaufstellen sowie über die Deutsche Welle live. Der ESC steht diesmal unter dem Motto «The Sound of Beauty». Neben den Acts im Wettbewerb werden unter anderem auch die Vorjahressieger Maneskin auftreten und ein Medley performen. Moderiert wird die Mega-Show von der italienischen Sängerin Laura Pausini (47), Moderator Alessandro Cattelan (42) und dem Sänger Mika (38). ESC-Legende Peter Urban (74) wird kommentieren.

Das Nachspiel

Danach übernimmt Schöneberger voraussichtlich ab 00:50 Uhr erneut live im Ersten, bei ONE, in der Mediathek und auf «eurovision.de». Sie blickt in der «Aftershow» auf die Höhepunkte des Abends zurück und wird auch ein weiteres Mal mit Harris sprechen.

Wer das Spektakel verpasst hat oder noch einmal sehen möchte, findet sowohl den «Countdown» als auch das Finale und die «Aftershow» nach der Ausstrahlung ein ganzes Jahr lang in der Mediathek. Auch bei One gibt es am Sonntag ab 09:40 Uhr noch einmal das Finale zu sehen. In «Sekt oder Selters? Das ESC-Frühstücksfernsehen mit Alina & Stefan» werden Stiegler und Spiegel ab 12:00 Uhr über den Vorabend sprechen.

Auch das ZDF ist übrigens im ESC-Fieber. Im «ZDF-Fernsehgarten» wird sich am Sonntag ab 11:50 Uhr alles um Italien und den Eurovision Song Contest drehen. Andrea Kiewel (56) und Riccardo Simonetti (29) begrüssen unter anderem Urban und Logan sowie den amtierenden Pizza-Weltmeister Crescenzo Capuozzo.

Von spot on news AG vor 3 Minuten