Switzerland

Europa League: Der FC Basel gewinnt 3:0 auf Zypern

Ihre Story, Ihre Informationen, Ihr Hinweis? [email protected] Story

von Eva Tedesco - Ein selbstbewusster FCB gewinnt gegen Apoel Nikosia 3:0 und steht so gut wie sicher im Achtelfinal der Europa League.

Marcel Koller machte es in Zypern mit links: mit Raoul Petretta. Der zum linken Flügel mutierte Verteidiger verwandelte in der 16. Minute eine überragende Vorlage von Eray Cömert zum 1:0 für die Basler gegen Apoel Nikosia.

So dürfte sich der FCB-Trainer seinen Plan im linken Couloir vorgestellt haben. Nach dem Wechsel von Okafor und der Verletzung von Bua war Captain Stocker in Zypern der einzige gelernte Flügelspieler. Koller entschied sich Petretta als Flügel zu bringen und dahinter Riveros als Linksverteidiger. Mit diesem Duo auf links ist er schon einmal gut gefahren: beim 2:1-Heimsieg gegen Getafe in der Gruppenphase. Petretta enttäuschte Koller auch diesmal nicht. Widmer (27.) und Cabral (40.) - auf Vorlage von Petretta - hätten vor der Pause die Führung ausbauen können, scheiterten aber an Apoel-Keeper Belec.

Das Sechzehntelfinal-Hinspiel in der Europa League sollte dem FCB dazu dienen, sich aus der Krise zu spielen, in die man zuletzt geschlittert war. Kalenderübergreifend verlor der FCB vier von fünf Ligapartien. Aber Rotblau hat in der Vergangenheit öfters auf dem internationalen Parkett Schwung für eine Meisterschaft geholt. So auch diesmal.

Stocker (53.) und Cabral (66.) erhöhten auf 2:0 und 3:0 und das hochverdient. Der FCB trat - gegen schwache Zyprioten zwar - leidenschaftlich auf und mit Überzeugung. Das Rückspiel in einer Woche scheint nur noch Formsache. Aber der Schwung aus Europa soll Rotblau nun gegen Servette am Sonntag zum Turnaround der Liga helfen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

Die neusten Leser-Kommentare