Switzerland

Erstes offizielles Foto nach dem Megxit: So teuer ist Meghans Outfit

Herzogin Meghan (39) und Prinz Harry (36) lassen sich zum ersten Mal seit dem Megxit wieder offiziell fotografieren. Ihr Vertrauen haben sie dafür dem Fotografen Matt Sayles gegeben. Der lichtet sie für das «Time»-Magazin ab. Denn das Paar moderiert am 20. Oktober die «Time100 Talks». Die abtrünnigen Royals zeigen sich darauf locker wie nie. Statt steif in die Kamera zu schauen, lacht Meghan herzlich und ignoriert den Fotografen komplett. Doch es ist nicht ihr Lachen, dass besonders hervorsticht, sondern ihr Outfit. Denn das kostet stolze 350'000 Franken, wie die «Bild»-Zeitung schreibt.

Meghan trägt Schmuckstücke von Prinzessin Diana

Mit Abstand am teuersten ist dabei ihr Verlobungsring. Das Ringband ist aus Gelbgold angefertigt und mit zwei Diamanten von Harrys Mutter, Prinzessin Diana (1961-1997) verziert. Der Ring hat einen Wert von 320'00 Franken. Um ihr Handgelenk trägt sie ein weiteres Schmuckstück ihrer verstorbenen Schwiegermutter. Prinz Harry hat seiner Frau die «Cartier»-Uhr von Diana geschenkt. Gekostet hat diese 21'000 Franken.

Meghans Anzug war am günstigsten

Die Herzogin von Sussex scheint eine Schwäche für die Marke zu haben. Hinter der Uhr glänzt nämlich noch ein «Cartier»-Love-Armband. Das erwarb Meghan bereits vor zehn Jahren für 7100 Franken.

Am günstigsten war der Anzug von Meghan. Der bestand aus einer schwarzen Hose und einem schwarzen Blazer von Alexander McQueen. Gerade mal 2200 Franken musste sie dafür ausgeben. (bsn)

Football news:

Zu Ehren von Maradona kann das Stadion von Napoli umbenennen
Piqué verzichtete auf eine Knieoperation. Er hofft, in 4 Monaten zurückzukehren
Das Internationale Olympische Komitee (IOC) und das russische Olympische Komitee (OCD) Sprachen dem argentinischen Fußballer Diego Maradona Ihr Beileid aus
Cheferin über Maradona: er hatte Genie und Charisma. Eine der größten Ikonen des Weltfußballs
Der ungeschlagene erinnert sich daran, wie er Maradona bei der WM geschlagen hat: er bat Kamerun um Foul, schüttelte nach dem Spiel die Hand und verglich jetzt mit Yesenin
Maradona starb an einem Herzstillstand-er war 60. In Argentinien beginnt die Dreitägige Trauer, das Champions-League-Spiel mit einer Schweigeminute
Die Geschichte Der Hand Gottes. Der große Trick, den Maradona ohne Zweifel wieder machen würde