Switzerland

Erste Reise seit Beginn der Pandemie: Papst Franziskus zu Besuch im Irak gelandet

Papst Franziskus ist zu einem historischen Besuch in Bagdad eingetroffen. Für seine Reise wurden die Sicherheitsmassnahmen im Irak massiv verstärkt.

Das Oberhaupt der Katholiken flog am Freitag von Rom in die irakische Hauptstadt Bagdad. (5. März 2021)

Das Oberhaupt der Katholiken flog am Freitag von Rom in die irakische Hauptstadt Bagdad. (5. März 2021)

Foto: Franco Origlia Getty Images)

Papst Franziskus ist zu einem Besuch im Irak eingetroffen. Sein Flugzeug landete am Freitag in Bagdad. Es ist der erste Besuch eines Oberhauptes der katholischen Kirche in dem Krisenland und zudem die erste Auslandsreise des Papstes seit Beginn der Corona-Pandemie.

«Ich freue mich sehr, die Reisen wieder aufnehmen zu können», sagte Franziskus vor Journalisten auf dem Flug. Der Besuch sei eine Pflicht gegenüber einem seit vielen Jahren geschundenen Land.

Dreitägige Ausgangssperre

Zunächst wollte Franziskus am Freitag Ministerpräsident Mustafa al-Kasimi und Staatschef Barham Salih treffen. Später stehen Begegnungen mit Vertretern der Zivilgesellschaft und der Ortskirche an.

Die irakische Regierung hatte vor der Ankunft die Sicherheitsmassnahmen massiv verstärkt. So wurden in Bagdad zahlreiche zusätzliche Kontrollpunkte errichtet. Wegen einer dreitägigen vollständigen Ausgangssperre waren die Strassen der Hauptstadt am Freitag weitestgehend menschenleer. Die Sicherheitslage im Irak hatte sich zuletzt wieder verschärft.

Die immer wieder verfolgte christliche Gemeinde in dem überwiegend muslimischen Land ist seit der US-Militärintervention und dem Sturz des Diktators Saddam Hussein 2003 stark geschrumpft. Damals lebten mehr als eine Millionen Christen im Irak. Heute sind es nach Schätzungen noch 250’000 bis 400’000.

Neuinfektionen im Irak steigen wieder

Im Mittelpunkt der Reise steht für den Papst der interreligiöse Dialog. Er will bis Montag unterschiedliche Teiles des Landes bereisen. Gespannt blicken viele auf das Treffen am Samstag mit dem wichtigsten schiitischen Geistlichen des Landes, Grossajatollah Ali al-Sistani. Am Sonntag reist der 84-Jährige zu christlichen Gemeinden in die nordirakischen Städte Mossul und Karakosch. Im heutigen Irak liegen auch biblische Stätten, darunter die sumerische Stadt Ur, aus der laut Genesis der Patriarch Abraham stammte.

Franziskus besucht den Irak in einer Zeit, in der sich die Corona-Pandemie wieder verschlimmert. In dieser Woche war die Zahl der täglichen Neuinfektionen im Irak auf einen Rekordstand gestiegen.

SDA

Football news:

Robert Lewandowski: Holand könnte der beste Stürmer der Welt sein. Bayern-Stürmer Robert Lewandowski hat über den Stürmer von Borussia Dortmund, Erling Holanda, großes Potenzial
Die entscheidende Clásico-Frage lautet: Wer wird Ballbesitz haben? Davon hängt direkt die Wirksamkeit von Messi
Stars und Klubs boykottieren soziale Netzwerke wegen Rassismus: Henri und Swansea-schon, Tottenham droht nur mit modernen Problemen
Albert Ferrer: Die Trophäen für Barça sind in dieser Saison nicht das Wichtigste. Koeman hat eine beeindruckende Arbeit geleistet, er baut das Projekt
Сульшер über 1:6 Ort: Manchester United fiel auf den Trick und habe löschen. Wir haben gelernt, dass man auf nichts reagieren kann
Piqué kann mit Real Madrid auf Sticheleien spielen. Barcelona-Verteidiger Gerard Piqué kann mit Real Madrid in der 30.Runde der Champions League spielen. Nach As-Informationen hat sich der Spanier gestern Abend einen Stich ins Knie zugezogen, damit er am Clásico teilnehmen kann. Ärzte haben bestätigt, dass solches Verfahren die einzige Chance von Piqué ist, auf das Feld zu kommen, weil während des Spiels der Schmerz, den der Fußballer erfährt, ihm nicht erlauben wird, auf dem Maximum zu handeln
Klopp über 8 Pflichtspiele ohne Heimsieg: Liverpool fehlt den Fans. Liverpool-Trainer Jürgen Klopp hat sich über die Probleme geäußert, die die Mannschaft in dieser Saison in den Heimspielen hat