Switzerland

Erst in der Krise entdeckt Lafarge-Holcim sein wahres Potenzial

Der grösste Zementhersteller Lafarge-Holcim hat die Ziele seines diesjährigen Sparprogramms nicht nur schneller als erwartet erreicht, sondern sie sogar auch deutlich übertroffen. Dies beweist, wie viel Potenzial in diesem Grosskonzern schlummerte. Doch es brauchte eine Krise, um es auch auszuschöpfen.

Eine Kiesgrube des Baustoffherstellers Holcim, aufgenommen am Dienstag, 7. Oktober 2014, in Hüntwangen bei Eglisau.

Eine Kiesgrube des Baustoffherstellers Holcim, aufgenommen am Dienstag, 7. Oktober 2014, in Hüntwangen bei Eglisau.

Steffen Schmidt / Keystone

Gäbe es die Corona-Pandemie nicht und wäre das Management von Lafarge-Holcim angesichts des schlagartigen Geschäftseinbruchs im Frühling nicht so alarmiert gewesen, wäre wohl auch kein Aktionsplan (Health, Cost & Cash) lanciert worden. Mit diesem wurde vorgegeben, die Kosten bis Ende Jahr um 300 Mio. Fr. zu reduzieren und 400 Mio. Fr. weniger zu investieren. Erstaunlicherweise liegen die Kosten schon nach sieben Monaten um 396 Mio. Fr. tiefer, und auch bei den Anlageinvestitionen sei bereits mehr als budgetiert eingespart worden, erklärte das Unternehmen am Freitag.

Laut dem Konzernchef Jan Jenisch ist der Aktionsplan damit aber nicht beendet; mindestens bis ins erste Quartal 2021 will er ihn fortführen. Allein die tieferen Energiepreise (–124 Mio. Fr.) erklären den Sparerfolg nicht. Ausschlaggebend waren vor allem Einsparungen beim globalen Einkauf sowie eine verstärkte Standardisierung beim Unterhalt der Zementwerke. Offenbar brauchte es jedoch zuerst eine Krise, um die in die Wege geleiteten Initiativen mit der nötigen Dringlichkeit umzusetzen.

Auch bei den Investitionen dürfte Lafarge-Holcim nur wegen Corona anspruchsvoller geworden sein. Realisiert werden nur noch solche, die eine Rendite von mindestens 10% in Aussicht stellen, alle anderen werden auf die lange Bank geschoben. Kumuliert mit der raschen Erholung der Märkte – mit Ausnahme von Nordamerika hat das Geschäft überall wieder Vor-Covid-19-Niveau erreicht –, führte dies zu einem deutlich verbesserten Cashflow. Der für den Dividendenantrag entscheidende freie Cashflow werde in diesem Jahr über 2,75 Mrd. Fr. erreichen, wird prognostiziert, und wahrscheinlich in die Nähe der im Vorjahr erzielten 3 Mrd. Fr. kommen. Eine gleichbleibende Ausschüttung (2019: 1,2 Mrd. Fr.) sollte also drinliegen.

Der aus einer unglücklichen Fusion hervorgegangene Konzern befindet sich auf dem richtigen Weg. Das zeigt sich nicht zuletzt daran, dass er sich nicht mehr hinter bereinigten Zahlen verstecken muss. Der Konzernchef legt Wert darauf, sich an den ehrlichen Zahlen zu messen.

Football news:

De Bruyne hat 14 Tore im Jahr 2020. Manchester City-Mittelfeldspieler Kevin de Bruyne hat beim 11.Spieltag der Champions League gegen den Belgier nun 14 Assists in der englischen Meisterschaft im Jahr 2020 gefeiert. Mehr als jeder andere Spieler in diesem Turnier. Zudem verwandelte De Bruyne im Spiel gegen Fulham einen Elfmeter in der 25.Minute
19-jährige Mittelfeldspieler Sevikyan debütierte für Levante in La Liga. Der 19-jährige russische Spieler Armenischer Abstammung, Edgar Sevikyan, hat In der valencianischen Mannschaft sein Debüt gegeben. Er kam in der 83.Minute zum Ausgleich. Er spielte für russische Jugendmannschaften verschiedener Altersklassen (U15, U16, U17, U18, U19, U20). Der Spieler wechselte 2017 zu Levante und spielte für die Jugendmannschaften
Barça-Direktor amor: Messi hat dem Verein viel gegeben, und der Verein hat Leo viel gegeben. Ich hoffe, dass er seine Karriere hier beenden wird
Der ehemalige Nigerianische Torhüter Del Ayenugba hat sich Gedanken darüber gemacht, wie man in der Welt des Fußballs afrikanische Torhüter behandelt. Der 37-jährige glaubt, dass es ein Missverständnis gibt, Wonach es den dunkelhäutigen Torhütern an Technik fehlt und es den Afrikanern deshalb schwerer fällt, Verträge bei europäischen Klubs zu bekommen
Der FC Bayern München hat Inter Agum im Visier. Der 18-jährige Mittelfeldspieler Lucien Agum hat sich für den FC Bayern Interessiert. Der Fußballer gehört zu Inter Mailand, spielt aber derzeit für Spice auf Leihbasis. Nach Informationen von Sport Bild hat der FC Bayern die Pfadfinder zu den spielen geschickt, die einen potenziellen Neuling gesucht haben
Davis kann beim FC Bayern spielen - Lok, Kimmich - Zu Beginn des neuen Jahres gibt es neue Informationen über die Genesung der im vergangenen Herbst Verletzten Spieler des FC Bayern. Mittelfeldspieler Josua Kimmich hat selbst über seinen Zustand gesprochen. Ich hoffe, dass das neue Jahr vollständig wieder normal. Ich denke, es läuft alles nach Plan, sagte der Deutsche. Bayern-Trainer Hans-Dieter Flick wies darauf hin, dass Kimmich am 10.Spieltag der Bundesliga-Begegnung gegen RB Leipzig lieber 60 Minuten spielen würde, doch die Münchner wollen sich in der Frage der Rückkehr des BVB nicht beeilen. Flick wollte kein konkretes Datum nennen und Sprach davon, Wann der Mittelfeldspieler wieder in den Kader zurückkehren kann
Barcelona kann Atalanta de RON kostenlos Unterschreiben