Switzerland

Erfolg im Zeitfahren: WM-Medaille für die Schweiz – Topfavoritin stürzt und scheidet aus

EM-Bronze hatte Marlen Reusser schon, nun besitzt die Schweizerin auch eine WM-Medaille. Im Zeitfahren in Imola sicherte sich die 29-Jährige Silber.

Reusser kommt mit letzter Kraft in Imola ins Ziel.

Video: SRF

Es ist erst ihre zweite Profisaison – und das mit 29 Jahren. Doch Marlen Reusser reiht Medaille an Medaille. Nach Bronze an der EM kam heute Silber an der WM in Imola dazu. Bereits zur Halbzeit hatte Reusser an zweiter Stelle gelegen. Im Ziel blieb es bei Silber, sie musste sich nur Anna van der Breggen geschlagen geben. Die Niederländerin gewann ihren ersten Titel, nachdem sie sich zuvor viermal mit WM-Silber begnügen hatte müssen.

Vor einem Jahr war der Bernerin im WM-Zeitfahren noch der sechste Platz geblieben, nun hat sie sich steigern können. Zu Gold fehlten Reusser aber 16 Sekunden. Auf die Dritte, die Niederländerin Ellen van Dijk, hatte Reusser ein Polster von knapp 16 Sekunden. Topfavoritin und Titelverteidigerin Chloé Dygert (USA) kam nicht ins Ziel, sie lag deutlich in Führung, verbremste sich aber in einer Kurve und stürzte über die Absperrung. Danach musste sie das Rennen aufgeben.

Titelverteidigerin Dygert verbremst sich, stürzt und muss das Rennen aufgeben.

Video: SRF

Reusser wird sich am Samstag auch im Strassenrennen versuchen und nach dem heutigen Erfolg eine Medaille anstreben.

Football news:

Özil über die nicht-Teilnahme an der Bewerbung des FC Arsenal: Sehr enttäuscht. Treue ist heute eine Seltenheit
Ronaldo hat sich geschoren: der Erfolg wird an den Hürden gemessen, die man überwinden muss: der Stürmer von Juventus Turin und Portugals Nationalspieler Cristiano Ronaldo hat sein Image verändert
Die UEFA über die Europäische Premier League: Sie wird sich unweigerlich langweilen. Die Champions League ist das beste Turnier der Welt
Salzburg hat Holland und Minamino verkauft - und hat bereits neue potenzielle stars geholt. Die Saison begann mit 35 Toren in 8 spielen, Lok traf mit Bayern München, Atlético Madrid und RB Salzburg in die starke Champions-League-Gruppe. Das Nikolic-Team startet mit den österreichern-dem rätselhaftesten Gegner und potenziellen Konkurrenten um Platz drei
Sulscher traf zweimal für Tuchel: erst klärte Er die Linie (half bei der Abwehr), dann ließ er Pogba (half bei der Attacke) rechtzeitig frei, Lukomski zerlegt den Sieg von Manchester United gegen PSG
Barcelona-die erste Mannschaft, für die zwei 17-jährige Spieler Im Champions-League-Spiel erzielten
Die Entwicklung von Atalanta hat einen entscheidenden Punkt erreicht: der Klub wird sich bald entweder zu Napoli oder zu Roma entwickeln. Miranchuk ist ein Symbol für Veränderungen