Switzerland

Elf Tote bei Hochhausbrand in Tschechien – Verdacht auf Brandstiftung

Elf Tote bei Hochhausbrand in Tschechien – Verdacht auf Brandstiftung

Bei einem Brand in einem Hochhaus in Tschechien sind mindestens elf Menschen gestorben, darunter drei Kinder. Das sagte ein Feuerwehrsprecher nach Angaben der Agentur CTK am Samstag. Zehn Bewohner und drei Einsatzkräfte seien verletzt worden. Das Feuer war am späten Nachmittag in einer Wohnung im 11. Stock des 13-stöckigen Plattenbaus in der Stadt Bohumin (Oderberg) an der Grenze zu Polen ausgebrochen, wie die Polizei mitteilte.

Die Ermittler gingen davon aus, dass der Brand absichtlich gelegt worden sei, sagte Innenminister Jan Hamacek am Abend im Sender CT. «Wahrscheinlich handelte es sich um einen Nachbarschaftsstreit, der seit langem andauerte», berichtete der Sozialdemokrat. Eine Person sei vorläufig festgenommen worden. Nach Angaben der Feuerwehr breiteten sich die Flammen ungewöhnlich schnell aus. Das könnte auf einen Brandbeschleuniger wie Benzin hindeuten.

Feuerwehrleute bekämpfen den Brand von einer Drehleiter aus. Bild: keystone

«Es finden intensive Ermittlungen zu den Umständen und Ursachen dieses tragischen Ereignisses statt», teilte eine Polizeisprecherin mit. Mit elf Toten ist es die schlimmste Brandkatastrophe in der Geschichte des Landes seit 30 Jahren. Die Feuerwehr war mit einem Grossaufgebot und mehreren Spezial-Drehleitern vor Ort. Auch ein Rettungshubschrauber war im Einsatz.

Aus dem Fenster gesprungen

Augenzeugen berichteten tschechischen Medien, dass verzweifelte Menschen bei der Flucht vor Rauch und Flammen aus dem Fenster gesprungen seien. «Ich habe zwei Menschen auf der Fensterbank sitzen sehen, die gebrannt haben. Dann ist einer von ihnen gesprungen – weiter konnte ich nicht mehr zusehen», sagte eine Frau der Onlineausgabe der Zeitung «Pravo».

«Schrecklich, ich habe die Schreie bis zum Kinderspielplatz gehört», berichtete eine andere Anwohnerin. Ein Kriseninterventionsteam sollte sich um die Zeugen des Unglücks kümmern. Feuerwehrchef Vladimir Vlcek sagte, es sei tragisch, dass nur Sekunden bis zum Aufblasen des Sprungpolsters gefehlt hätten.

Bohumin liegt rund 300 Kilometer östlich von Prag und hat knapp 21'000 Einwohner. Die Industriestadt ist ein bedeutender Bahnknotenpunkt. Erst im vorigen Dezember waren bei einer Explosion und einem Brand in einem Plattenbau in Presov im Nachbarland Slowakei acht Menschen ums Leben gekommen.

(sda/dpa)

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Die EU will ihre Asylpolitk umkrempeln – und das betrifft auch die Schweiz

Die Europäische Union will ihre Migrations- und Asylpolitik im September neu organisieren. Mit Auswirkungen auf die Schweiz.

Die Europäische Union stellt sich selber gerne als Wertegemeinschaft dar. Wenn es aber um die Migrationspolitik geht, ist es oft nicht weit her mit den gemeinsamen Werten. Das zeigte sich Anfang Juli vor der Küste Maltas: Ein libanesischer Viehfrachter hatte auf Anweisung maltesischer Behörden 50 Migranten aus Seenot gerettet.

Weil das Schiff weder in einen italienischen noch in einen maltesischen Hafen einlaufen durfte, mussten die Flüchtlinge während Tagen in den verdreckten Kuhställen …

Link zum Artikel

Football news:

Ole-Gunnar sulscher: die Spieler glücklich zu Machen, ist nicht meine Aufgabe. Trainer Ole-Gunnar sulscher hat sich über das Verhältnis zu Spielern geäußert, die nicht im Kader stehen
Unai Emery: Messi war und bleibt der beste Spieler der Welt
Zidane über Bale: Ich habe nichts zu sagen. Ich Wünsche ihm viel Glück für die Zukunft. Das hat sich Real-Trainer Zinedine zidane zurückhaltend über den Wechsel von Mittelfeldspieler Gareth Bale zu Tottenham geäußert
Dani Alves kommentierte den posten von Messi über den Abgang von Suarez: Es geht um Respekt, und Sie wissen es nicht
Man City will Benfica-Verteidiger Diaz Unterschreiben. Der Transfer wird auf 55 Millionen Euro geschätzt, der deal könnte von Manchester City kommen und mit Benfica über einen Transfer von Abwehrspieler Ruben Diaz verhandelt werden. Der englische Klub bietet im Rahmen des Vertrags von Nicolas Otamendi, und die Gesamtkosten des Transfers werden auf 55 Millionen Euro geschätzt, berichtet der Journalist Fabrizio Romano. Das gleiche Angebot hatte Manchester City für den Verteidiger des FC Sevilla, Jules Kunde, aber vor fünf Tagen abgelehnt
Morata holte Platz 9 bei Juventus Turin. Unter ihm spielte Higuain
Hazard und Asensio sind nicht in die Bewerbung von Real Madrid für das Spiel La Liga mit Betis