Switzerland

«Eine Absage an extreme Lösungen», findet Mario Fehr: So haben die Zürcherinnen und Zürcher am Sonntag abgestimmt

Resultate, Analysen und Reaktionen zu den Vorlagen im Kanton und in der Stadt Zürich.

Katja Baigger, Lena Schenkel, Adi Kälin, Linda Koponen, Jan Hudec, Daniel Fritzsche

Nein × 145 562

305 540 × Ja

176/176 Gemeinden ausgezählt

letztes Update vor 1 Stunde

Aeugst am Albis

70.3% Ja

ja

Affoltern am Albis

69.2% Ja

ja

Bachenbülach

66.8% Ja

ja

Berg am Irchel

58.8% Ja

ja

Birmensdorf (ZH)

68.2% Ja

ja

Buch am Irchel

66.3% Ja

ja

Ellikon an der Thur

62.8% Ja

ja

Erlenbach (ZH)

71.5% Ja

ja

Freienstein-Teufen

60.3% Ja

ja

Hausen am Albis

67.9% Ja

ja

Hombrechtikon

65.5% Ja

ja

Illnau-Effretikon

68.1% Ja

ja

Kappel am Albis

60.4% Ja

ja

Kilchberg (ZH)

73.3% Ja

ja

Kleinandelfingen

66.4% Ja

ja

Küsnacht (ZH)

70.5% Ja

ja

Langnau am Albis

73.1% Ja

ja

Laufen-Uhwiesen

67.4% Ja

ja

Mettmenstetten

68.0% Ja

ja

Niederweningen

68.4% Ja

ja

Oberengstringen

67.9% Ja

ja

Oetwil am See

65.3% Ja

ja

Oetwil an der Limmat

67.6% Ja

ja

Rickenbach (ZH)

68.4% Ja

ja

Schöfflisdorf

67.0% Ja

ja

Schwerzenbach

68.9% Ja

ja

Thalheim an der Thur

61.7% Ja

ja

Uetikon am See

70.9% Ja

ja

Unterengstringen

69.8% Ja

ja

Wangen-Brüttisellen

69.6% Ja

ja

Weiningen (ZH)

66.8% Ja

ja

Wettswil am Albis

71.8% Ja

ja

Wetzikon (ZH)

67.9% Ja

ja

Winterthur Altstadt

67.6% Ja

ja

Winterthur Mattenbach

68.2% Ja

ja

Winterthur Oberw.

67.4% Ja

ja

Winterthur Seen

70.2% Ja

ja

Winterthur Töss

67.4% Ja

ja

Winterthur Veltheim

68.5% Ja

ja

Winterthur Wülflingen

69.1% Ja

ja

Zürich Kreis 10

66.5% Ja

ja

Zürich Kreis 11

68.7% Ja

ja

Zürich Kreis 12

68.2% Ja

ja

Zürich Kreis 3

64.9% Ja

ja

Zürich Kreis 6

68.1% Ja

ja

Zürich Kreis 9

67.4% Ja

ja

Zürich Kreise 1 und 2

67.5% Ja

ja

Zürich Kreise 4 und 5

61.9% Ja

ja

Zürich Kreise 7 und 8

69.4% Ja

ja

Nein × 193 602

238 601 × Ja

176/176 Gemeinden ausgezählt

letztes Update vor 1 Stunde

Aeugst am Albis

62.1% Ja

ja

Affoltern am Albis

60.8% Ja

ja

Bachenbülach

60.7% Ja

ja

Berg am Irchel

57.0% Ja

ja

Birmensdorf (ZH)

58.4% Ja

ja

Buch am Irchel

60.3% Ja

ja

Ellikon an der Thur

58.7% Ja

ja

Erlenbach (ZH)

64.2% Ja

ja

Freienstein-Teufen

61.7% Ja

ja

Hausen am Albis

58.8% Ja

ja

Hombrechtikon

60.9% Ja

ja

Illnau-Effretikon

56.7% Ja

ja

Kappel am Albis

66.9% Ja

ja

Kilchberg (ZH)

62.0% Ja

ja

Kleinandelfingen

62.4% Ja

ja

Küsnacht (ZH)

65.8% Ja

ja

Langnau am Albis

60.4% Ja

ja

Laufen-Uhwiesen

56.9% Ja

ja

Mettmenstetten

61.5% Ja

ja

Niederweningen

59.4% Ja

ja

Oberengstringen

56.7% Ja

ja

Oetwil am See

58.4% Ja

ja

Oetwil an der Limmat

60.9% Ja

ja

Rickenbach (ZH)

63.0% Ja

ja

Schleinikon

48.8% Ja

nein

Schöfflisdorf

57.3% Ja

ja

Schwerzenbach

61.0% Ja

ja

Thalheim an der Thur

57.8% Ja

ja

Uetikon am See

60.4% Ja

ja

Unterengstringen

59.9% Ja

ja

Wangen-Brüttisellen

62.5% Ja

ja

Weiningen (ZH)

59.3% Ja

ja

Wettswil am Albis

64.5% Ja

ja

Wetzikon (ZH)

54.6% Ja

ja

Winterthur Altstadt

47.6% Ja

nein

Winterthur Mattenbach

49.3% Ja

nein

Winterthur Oberw.

54.1% Ja

ja

Winterthur Seen

59.3% Ja

ja

Winterthur Töss

49.2% Ja

nein

Winterthur Veltheim

49.6% Ja

nein

Winterthur Wülflingen

52.6% Ja

ja

Zürich Kreis 10

45.4% Ja

nein

Zürich Kreis 11

50.01% Ja

ja

Zürich Kreis 12

48.3% Ja

nein

Zürich Kreis 3

40.4% Ja

nein

Zürich Kreis 6

45.9% Ja

nein

Zürich Kreis 9

47.3% Ja

nein

Zürich Kreise 1 und 2

48.8% Ja

nein

Zürich Kreise 4 und 5

35.5% Ja

nein

Zürich Kreise 7 und 8

53.7% Ja

ja

Nein × 259 740

202 051 × Ja

176/176 Gemeinden ausgezählt

letztes Update vor 1 Stunde

Aeugst am Albis

47.6% Ja

nein

Affoltern am Albis

48.5% Ja

nein

Andelfingen

47.8% Ja

nein

Bachenbülach

51.0% Ja

ja

Berg am Irchel

63.8% Ja

ja

Birmensdorf (ZH)

48.9% Ja

nein

Buch am Irchel

57.9% Ja

ja

Ellikon an der Thur

58.5% Ja

ja

Erlenbach (ZH)

44.7% Ja

nein

Feuerthalen

46.7% Ja

nein

Freienstein-Teufen

51.8% Ja

ja

Hausen am Albis

46.1% Ja

nein

Hombrechtikon

53.6% Ja

ja

Illnau-Effretikon

50.9% Ja

ja

Kappel am Albis

56.3% Ja

ja

Kilchberg (ZH)

43.1% Ja

nein

Kleinandelfingen

53.2% Ja

ja

Küsnacht (ZH)

46.9% Ja

nein

Langnau am Albis

48.2% Ja

nein

Laufen-Uhwiesen

56.0% Ja

ja

Mettmenstetten

46.0% Ja

nein

Niederweningen

50.3% Ja

ja

Oberengstringen

48.7% Ja

nein

Oetwil am See

57.7% Ja

ja

Oetwil an der Limmat

59.0% Ja

ja

Richterswil

47.2% Ja

nein

Rickenbach (ZH)

53.6% Ja

ja

Rüschlikon

43.8% Ja

nein

Schöfflisdorf

60.5% Ja

ja

Schwerzenbach

48.6% Ja

nein

Thalheim an der Thur

54.1% Ja

ja

Uetikon am See

44.4% Ja

nein

Unterengstringen

54.7% Ja

ja

Wallisellen

47.2% Ja

nein

Wangen-Brüttisellen

53.5% Ja

ja

Weiningen (ZH)

56.0% Ja

ja

Wettswil am Albis

47.2% Ja

nein

Wetzikon (ZH)

48.4% Ja

nein

Winterthur Altstadt

24.3% Ja

nein

Winterthur Mattenbach

33.9% Ja

nein

Winterthur Oberw.

38.8% Ja

nein

Winterthur Seen

47.2% Ja

nein

Winterthur Töss

40.1% Ja

nein

Winterthur Veltheim

29.6% Ja

nein

Winterthur Wülflingen

43.7% Ja

nein

Zürich Kreis 10

27.8% Ja

nein

Zürich Kreis 11

36.9% Ja

nein

Zürich Kreis 12

40.8% Ja

nein

Zürich Kreis 3

23.7% Ja

nein

Zürich Kreis 6

24.5% Ja

nein

Zürich Kreis 9

35.4% Ja

nein

Zürich Kreise 1 und 2

31.4% Ja

nein

Zürich Kreise 4 und 5

17.1% Ja

nein

Zürich Kreise 7 und 8

30.3% Ja

nein

Das Wichtigste in Kürze

  • 55,2 Prozent stimmen für den Gegenvorschlag des Regierungsrats zur Nationalitätennennung in Polizeimeldungen. Die SVP-Initiative, bei der zusätzlich der Migrationshintergrund hätte angegeben werden sollen, wird mit 56,3 Prozent abgelehnt. Zum Kommentar.
  • 67,7 Prozent der Zürcher Stimmberechtigten sagen Ja zu einer gesetzlichen Grundlage für Sozialdetektive. Zum Kommentar.
  • Auf eidgenössischer Ebene nimmt die Bevölkerung das Verhüllungsverbot knapp an. Im Kanton Zürich spricht sie sich allerdings dagegen aus: Nur 45,2 Prozent stimmen der Forderung zu. Das Wirtschaftsabkommen mit Indonesien wird auch in Zürich mit 58,2 Prozent klar angenommen, das E-ID-Gesetz scheitert hier ebenso klar mit 35,4 Prozent.
  • In der Stadt Zürich werden vier Bauvorlagen mit hohen Gesamtkosten angenommen. Politisch unbestritten waren zwei Schulhäuser und die Begrünung der Einhausung Schwamendingen. Die Zustimmung liegt hier deutlich über 80 Prozent. Die Wohnsiedlung Letzi, zu der die SVP Nein gesagt hatte, befürworten 79,2 Prozent. 

Football news:

Gazidis kann Milan verlassen, weil der Klub an der Super League teilnimmt
UEFA-Präsident über mögliche Absage des Spiels Real-Chelsea in der Champions League: Die Chancen dafür sind sehr gering. UEFA-Präsident Alexander Ceferin hat auf die Frage nach einer möglichen Absage des Champions-League-Halbfinals zwischen Real Madrid und dem FC Chelsea wegen der Beteiligung dieser Klubs an dem Projekt zur Schaffung der Super League in Europa geantwortet
Woodward trat zurück, weil er die Teilnahme von Manchester United an der Super League (Air Force) nicht unterstützte
Mikel Arteta: Kronke hat sich bei mir und den Spielern von Arsenal für die Super League entschuldigt. Der Klub hatte gute Absichten
UEFA-Präsident: Schauen Sie sich die Bayern an: Sie haben keine Schulden und sie haben die Champions League gewonnen. Rummenigge, Watzke und Al-Khelaifi haben mir sehr geholfen
Die Fans von Manchester United eine Protestaktion gegen die Глейзеров blockieren Eingänge auf der Basis des Clubs: Wir entscheiden, wenn Sie spielen
Perez und Agnelli sind sich sicher: 90 Minuten sind viel für Spiele. Vor drei Jahren wollte man offiziell eine Stunde spielen, aber mit Zeitstopp wurde die Idee vom heutigen RFS-Stadtrat für die Schiedsrichter erklärt. Die Superliga ist schnell abgestürzt, aber Florentino Perez hat noch ein kontroverses Thema: Wenn junge Leute sagen, dass Fußballspiele zu lang sind, dann ist das Spiel uninteressant, oder wir müssen einfach die Zeit reduzieren