Switzerland

Ein Upgrade für die «up!»: Unabhängigkeitspartei gibt sich neuen Namen

(mg) Aus CVP und BDP wird «Die Mitte». Und nun folgt auch die Unabhängigkeitspartei dem Trend zum Rebranding. Neu will die Kleinstpartei unter dem Namen Libertäre Partei auftreten. «Wir haben festgestellt, das viele Wähler beim Namen ‹Unabhängigkeit› nicht sofort wissen, wofür wir einstehen», lässt sich Co-Präsident Silvan Amberg in der Mitteilung zitieren.

Die Coronakrise habe der up!-Partei zuletzt einen Mitgliederzuwachs beschert, heisst es weiter. «Wir haben in den letzten Monaten zahlreiche neue Mitglieder gewonnen, welche von der Partei eine klare Haltung gegen die Corona-Massnahmen des Bundesrates erwarten», so die Mitteilung. Diesen Schwung wolle man nun nutzen.

Das neue Logo und die neue Webseite werde im März vorgestellt. Auf dem aktuellen Internetauftritt sind immer noch die Abstimmungsparolen für den November aufgeschaltet. Die up! positioniert sich als libertäre Partei und setzt sich dabei für einen möglichst schlanken Staat ein und für den Abbau von Beschränkungen.

Football news:

Wir haben in zwei Spielzeiten mit Schachtjor bereits 20 Europacup-Begegnungen absolviert und nur fünf Gegentreffer kassiert. Die anderen 15 sind Siege oder Unentschieden. Das deutet darauf hin, dass unsere Mannschaft bereit ist, mit jedem Gegner in jedem Stadion der Welt zu spielen
Moreno hat in den letzten 5 Spielen 6 Tore für Villarreal erzielt
Zagreb-Trainer: In den Spielen gegen Krasnodar haben wir gezeigt, wie gut wir sind. Nur an der Umsetzung muss gearbeitet werden
Ole-Gunnar Sulscher: Auf Manchester United warten drei wichtige Wochen, die Spiele gegen Chelsea, Leicester. Wir sind selbstbewusst
Gattuso über Granada: Wenn Napoli die Zeit so tötete, würden wir in der Presse verschmiert
Jacko ist der beste Torschütze der Roma im Europapokal. Er erzielte in der 23.Minute den Anschlusstreffer für Totti. Es ist sein 29.Tor für die Römer im Europacup (ohne Rücksicht auf die Qualifikationsrunden)
Miquel Arteta: Wir haben Benfica zwei Tore geschenkt. Es wäre ärgerlich,aus der Europa League zu fliegen, sagte Arsenal-Trainer Miquel ArtetaLigi