Switzerland
This article was added by the user Anna. TheWorldNews is not responsible for the content of the platform.

Ein Experte klärt auf: Ist Buttermilch ein Schlankmacher?

Dass es sich bei Buttermilch um einen Kilo-Killer handeln soll, ahnt man wohl eher nicht. Mit dem Wort «Butter» bringt man vielmehr ungesunde Fettsäuren in Verbindung. Die Buttermilch trägt ihren Namen auch nicht umsonst, denn sie ist ein Nebenprodukt der Butterherstellung. Wenn der Rahm geschlagen wird, formiert sich der Fettteil zu einer Masse und trennt sich von der flüssigen Buttermilch. «Da das meiste Fett also in der Butter zurückbleibt, hat die Buttermilch einen tiefen Fettgehalt», erklärt David Fäh (48) Blick. Er ist Dozent für Ernährung und Diätetik an der Berner Fachhochschule.

Der Experte bestätigt, dass die Buttermilch somit wirklich beim Abnehmen unterstützen kann. Doch dies liegt nicht nur am tiefen Fettgehalt, Buttermilch beinhaltet auch viele wertvolle Proteine. Dementsprechend wirkt sie durch das enthaltene Eiweiss sättigend. Laut Fäh gibt es jedoch einen Haken: «Buttermilch enthält recht viel Milchzucker, was wiederum eher kontraproduktiv ist.»

Wirklich so gesund, wie es scheint?

Studien zeigen, dass es fürs Abnehmen ein Kaloriendefizit von mindestens 500 Kilokalorien am Tag braucht. «Milchprodukte können dann unterstützen», erläutert Fäh. Bewegung spiele aber eine ebenso grosse Rolle.

Laut dem Experten gibt es keine sicheren Studien, die belegen, dass Buttermilch wirklich gesund ist. Es seien aber einige Nährstoffe darin enthalten, die für das Wachstum und die Regeneration wichtig sein können. Dass Buttermilch kalorienarm ist und einen deutlich tieferen Fettgehalt als normale Kuhmilch hat, ist sicherlich auch vorteilhaft.

So oft sollte man Buttermilch trinken

«Täglich drei bis fünf Deziliter Buttermilch tragen dazu bei, den täglichen Bedarf an Milchprodukten zu decken», verrät Fäh. Dies entspricht den Empfehlungen der Schweizerischen Gesellschaft für Ernährung. Idealerweise trinkt man die Buttermilch im Rahmen einer Mahlzeit.

Anders ist es bei Muskelaufbautraining. Dann könne man gerne auch mal zwischen den Mahlzeiten trinken. Da Buttermilch ein wahrer Eiweisslieferant ist, kann sie sehr gut beim Muskelaufbau unterstützen.