Switzerland

Ein bisschen Ablenkung nach der Party-Affäre: Breel Embolo ist zurück auf dem Rasen

Darf er? Oder darf er nicht? Breel Embolo zurück auf dem Fussballplatz? Es ist die grosse Frage an diesem Freitagabend.

Ja, er darf. Um 22:01 Uhr betritt Embolo den Rasen in Mönchengladbach. 70 Minuten sind zu diesem Zeitpunkt gespielt, 3:2 steht es gegen Dortmund. Und Embolo hilft mit, den Sieg, ein 4:2 am Ende, souverän über die Zeit zu bringen. Einmal ist er nur wenige Zentimeter vom ­Torerfolg entfernt, der Fuss von Roman Bürki verhindert ihn.

Für Embolo ist es das versöhnliche Ende einer aufwühlenden Woche. Die Gelegenheit, für ein paar Minuten all das zu vergessen, was auf ihn einprasselte nach seinem nächtlichen Party-Ausflug vom letzten Wochenende, dessen Details wohl noch eine Weile lang verhandelt werden. «Basketball schauen mit zwei Freunden», sagt Embolo. «Flucht vor der Polizei übers Dach nach Party mit 15 leicht bekleideten Frauen», schrieb der Boulevard.

Trainer Marco Rose fragte Embolo, ob er in der Lage sei, zu spielen. «Ja», antwortete der Schweizer.

Am Nachmittag vor der Partie wurde Embolo von Trainer Marco Rose gefragt, ob er bereit sei für einen Einsatz. «Ja, ich kann spielen. Und ich möchte das auch», antwortete Embolo.

Dank zwei Toren steht nun kurzzeitig Nico Elvedi im Fokus

Doch die Ablenkung wird nur von kurzer Dauer sein. Auch Embolo dürfte mittlerweile klar sein, dass viel zu viele Fragen offen sind, als dass er die Sache einfach hinter sich lassen könnte. Zwar stärkt ihm Trainer Rose weiter den Rücken, sagt am Freitag: «Wir wissen, dass es die Geschichte auch aus einer anderen Perspektive gibt», jener von Embolo nämlich. Doch sollte sich tatsächlich herausstellen, dass Embolo log, wird der Vertrauensbruch mit seinem Verein sehr schwer wiegen. Selbst Stellung beziehen will Embolo weiter nicht. Aus seinem Umfeld ist zu vernehmen, dass die Anwälte zuerst die Polizei-Akten einsehen möchten.

Sein zweites Tor: Nico Elvedi ist in Topform.

Fünf Nati-Spieler stehen in diesem rasanten Duell der beiden Borussias auf dem Feld. Akanji auf Seiten von Dortmund. Sommer, Elvedi, Zakaria und Embolo bei Gladbach. Und einer überragt alle – Nico Elvedi. Dem 24-Jährigen gelingt ein herausragender Auftritt, veredelt durch zwei Tore. Auch darum gewinnt Gladbach erstmals nach elf Niederlagen in Serie gegen Dortmund wieder.

epa08958985 Breel Embolo of Gladbach challenges Steffen Tigges (R) of Dortmund during the German Bundesliga soccer match between Borussia Moenchengladbach and Borussia Dortmund at Borussia-Park in Moenchengladbach, Germany, 22 January 2021. EPA/LARS BARON / POOL CONDITIONS - ATTENTION: The DFL regulations prohibit any use of photographs as image sequences and/or quasi-video.

Football news:

Alaba will bei seinem neuen Verein im Mittelfeld spielen. Diese Bedingung stellte er Real Madrid und PSG vor.Es ist noch nicht bekannt, in welchem Verein Verteidiger David Alaba, der vor einiger Zeit angekündigt hatte, den FC Bayern in diesem Sommer zu verlassen, seine Karriere fortsetzen wird
Leonardo: Eine Entscheidung über Mbappés Vertrag wird es bald geben. Auch mit Neymar ist man im Gespräch, mit ihm hat PSG-Sportdirektor Leonardo über den Verlauf der Verhandlungen über eine Vertragsverlängerung mit den Stürmern Kilian Mbappé und Neymar gesprochen
Eric Bai und: Wenn man mich fragt: Messi oder Ronaldo? ich werde sagen: Ramos. Der Verteidiger von Manchester United, Eric Bailly, lobte das Niveau von Real-Kapitän Sergio Ramos
Kopf Kick It Out: Giftige Männlichkeit im Fußball ist ein Problem. Einige halten es für normal, die Familie nach der Niederlage seines Teams anzugreifen
Gladbach hielt Pep-Angriff, aber City ohne Ball-macht. Ein Bonus war Bernard - er spielte wie Gündogan - Jetzt hat Gladbach weniger als 1% für das Viertelfinale
City hat viel Geld, um viele unglaubliche Spieler zu kaufen. Guardiola scherzte über die Gründe für die Siegesserie
Zunächst überlistete Zidane Gasperini mit einem Muster ohne Stürmer. Und dann kam die Löschung - und verwirrte die Pläne für beide Teams