Switzerland
This article was added by the user Jacob Lee. TheWorldNews is not responsible for the content of the platform.

Ein 18-jähriger Weisser fährt in die mehrere Stunden entfernte US-Stadt Buffalo und eröffnet in einem Supermarkt das Feuer – die Opfer sind fast alle Schwarze

Ein weisser Schütze hat im Gliedstaat New York mindestens zehn Personen in einem überwiegend von Schwarzen frequentierten Supermarkt getötet und weitere Personen verletzt. Das FBI ermittelt wegen eines Hassverbrechens. US-Präsident Joe Biden spricht den Angehörigen der Opfer sein Beileid aus.

Ermittler besprechen sich am Tatort in der amerikanischen Stadt Buffalo im Gliedstaat New York. Auch die Bundespolizei FBI ist involviert.

Ermittler besprechen sich am Tatort in der amerikanischen Stadt Buffalo im Gliedstaat New York. Auch die Bundespolizei FBI ist involviert.

Stringer / Reuters

(dpa) Ein 18-jähriger Weisser hat in einem Supermarkt in einer überwiegend von Schwarzen bewohnten Gegend in der amerikanischen Stadt Buffalo im Gliedstaat New York zehn Personen erschossen und drei weitere verletzt. Danach stellte er sich den Behörden. Laut offiziellen Angaben fuhr der mutmassliche Täter bewaffnet mit einem Sturmgewehr von seinem Zuhause im selben Staat mehrere Stunden lang nach Buffalo. Er filmte seine Tat und publizierte sie im Internet. Elf der 13 Personen, die von Schüssen getroffen wurden, waren laut Angaben der Behörden Schwarze.