Switzerland

Editorial : Follow the Science

Die Pandemie macht uns zu schaffen, aber der dadurch ausgelöste Fortschritt kann das Gesundheitssystem revolutionieren.

Ungeahnte Möglichkeiten der neuen Technologie: Herstellung des Covid-Impfstoffs bei Lonza in Visp.

Ungeahnte Möglichkeiten der neuen Technologie: Herstellung des Covid-Impfstoffs bei Lonza in Visp.

Foto: Lonza Ltd.

«Follow the science», der Wissenschaft soll man folgen, heisst es. Sei es im Kampf gegen den Klimawandel oder beim Coronavirus. Aber so einfach funktioniert das halt nicht. Die Wissenschaftler stellen bloss Grundlagen bereit. Endgültige Wahrheiten haben sie nicht, eindeutige Handlungsempfehlungen können sie nicht liefern. Wie wir ihre Erkenntnisse aufnehmen und umsetzen, muss im politischen Prozess ausdiskutiert werden. Politiker richten sich nicht nach wissenschaftlichen Wahrheiten, sie müssen Mehrheiten suchen.

Wie schwierig das ist, zeigen aktuell zwei heftige Auseinandersetzungen, in denen wissenschaftliche Erkenntnisse eine Hauptrolle spielen müssten. Zum einen zögern Gesundheitsbehörden mit der Zulassung des Impfstoffs von AstraZeneca gegen das Coronavirus. Zum andern ist in der Schweiz die Vernehmlassung zur erneuten Verlängerung des Gentech-Moratoriums abgelaufen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Football news:

Griezmann sprach mit Hamilton und besuchte die Mercedes-Boxen beim Großen Preis von Spanien
Barcelona fühlt, dass Neymar sie benutzt hat. Er sagte, er wolle zurück, verlängerte aber seinen Vertrag bei PSG (RAC1)
Aubameyang - Arsenal-Fans: Sie wollten Ihnen etwas Gutes schenken. Es tut mir leid, dass wir nicht konnten
Atlético hat im Camp Nou nicht verloren. Busquets' Verletzung ist das Drehereignis des Spiels (und des Meisterrennens?)
Verratti verletzte sich im PSG-Training am Knie. Die Teilnahme an der Euro steht noch aus, teilte PSG mit, dass sich Mittelfeldspieler Marco Verratti im Training eine Prellung des rechten Knies mit einer Verstauchung des inneren Seitenbandes zugezogen hat
Neymars Vertrag in einem Bild. Mbappe will die gleiche
Manchester United würde im Sommer gerne Bellingham und nicht Sancho unterschreiben. Borussia Dortmund wird Judas nicht verkaufen