Switzerland

Drohnenangriff auf Royals: Harry und Meghan haben Angst vor Terroranschlag

Prinz Harry und Herzogin Meghan fühlen sich in ihrer Privatsphäre verletzt. Drohnen flogen über ihr Anwesen in Los Angeles. Nun fürchten sie sich vor einem Terroranschlag.

Schock für Prinz Harry (35) und Herzogin Meghan (38). Das Paar lebt nach seinem Rücktritt von seinen königlichen Pflichten in Los Angeles. Dort wünschen sie sich bloss eines: Privatsphäre. Doch genau das scheinen sie nicht zu kriegen. Harry musste nun sogar die Polizei rufen, wie «Daily Beast» berichtet.

Denn fünf Flugdrohnen flogen in nur sechs Meter Höhe über ihrem Grundstück in den Bergen von Beverly Hills. Genauer gesagt über dem Pool, in dem Meghan und Sohn Archie (1) planschten. Laut eines Polizeiinsiders hatte Harry die Befürchtung geäussert, dass es sich um einen Terroranschlag handeln könnte: «Als sie die Drohnen haben anschwirren sehen, sind sie erst mal davon ausgegangen, dass sie von Paparazzi gesteuert werden.» Doch sicher hätten sie nicht sein können. «Meghan hat vor der Hochzeit rassistische Drohungen erhalten, deshalb ist ein Terroranschlag nicht völlig abwegig», erklärt der Insider.

«Ein ungeheurer Eingriff in ihre Privatsphäre»

Der Herzog und die Herzogin von Sussex leben in der Villa von Hollywood-Mogul Tyler Perry (50) in einer bewachten Umgebung, in die Fotografen nicht vordringen können. Ausser mit Flugdrohnen. (ds/bsn)

Football news:

Geheime Reisen, Charisma des Tschechen, Anrufe von Frankie, Granowskis perfekter Ruf: so hat Chelsea Werner und Ziesch abgefangen
Sané wird für die Bayern unter Nummer 10 spielen
Neville über Robertson: Im Spiel gegen City spielte er, als hätte er eine Woche nicht ausgetrocknet
Zidane über Messis Abgang von Barça: wir Hoffen, dass er bleibt. Wir wollen, dass in La Liga die besten spielen
Rummenigge über Sané-Transfer: Das Ziel der Bayern ist es, die besten deutschen Spieler zusammenzubringen
Das 4:0 gegen City – Liverpool ist eine sehr trügerische Bilanz. Aber De Bruyne ist wirklich der beste in der Hinrunde
Leroy Sané: ich Will mit den Bayern so viele Titel wie möglich gewinnen. An Erster Stelle steht für mich die Champions League