Switzerland

DIE NEUSTEN ENTWICKLUNGEN - Coronavirus in Deutschland: Ansteckungsrisiko beim Sport im Freien sehr gering, Spahn kündigt Öffnungsschritte an für Menschen mit digitalem Negativtest

Die neusten Entwicklungen

Das Robert Koch-Institut hat am Dienstag 9609 Neuinfektionen und 297 neue Todesfälle gemeldet. 4932 Intensivbetten sind mit Covid-19-Patienten belegt, 3343 Betten sind frei. Eine Erstimpfung haben rund 16 Millionen Menschen erhalten. Davon sind rund 5,4 Millionen bereits vollständig geimpft.

Die menschenleere Mönckebergstrasse im Zentrum Hamburgs.

Die menschenleere Mönckebergstrasse im Zentrum Hamburgs.

Hanno Bode / Imago

Die neusten Entwicklungen

  • Das Robert Koch-Institut (RKI) meldet am Dienstagmorgen (20. 4.) 9609 Neuinfektionen und 297 neue Todesfälle.  Die Sieben-Tage-Inzidenz sank bundesweit von 165,3 am Vortag auf 162,4 . In Deutschland haben sich seit Beginn der Pandemie über 3,1 Millionen Menschen angesteckt. 80 303 Menschen sind im Zusammenhang mit dem Virus gestorben.
  • Nach Ansicht des Präsidenten der Gesellschaft für Aerosolforschung (GAeF) ist das Risiko einer Corona-Ansteckung beim kontaktlosen Sporttreiben äusserst gering. «Im Freien gibt es keine Gründe, die dagegen sprechen würden, Sport wieder zu erlauben», sagte GAeF-Präsident Christof Asbach einem DPA- Interview. In einem offenen Brief an Bundeskanzlerin Angela Merkel hatte die Gesellschaft an die Politik appelliert, ein praktisches Handeln aus der Erkenntnis abzuleiten, dass Infektionen in Innenräumen stattfänden. Mit Ausnahme von Zweikampfsportarten wie Ringen oder Judo, könne draussen könne auch beim Sport sehr wenig passieren.
  • Nach der dritten Welle komme die «testgestützte Öffnung», sagte der deutsche Gesundheitsminister Jens Spahn am Montag (19. 4.) bei der Eröffnung einer kostenlosen Teststation in Berlin. Mit einem negativen Corona-Testergebnis auf der Corona-Warn-App sollen Einkaufen, Theater- und Restaurantbesuche oder Fussballspiele wieder möglich sein. Schon im Laufe des Aprils sollen negative Testergebnisse auf der Corona-Warn-App gespeichert werden können, sagte Spahn.
  • Die geplante Gesetzesnovelle zur Eindämmung der Corona-Pandemie in Deutschland soll nun doch weniger strenge Regeln für nächtliche Ausgangsbeschränkungen enthalten als zunächst geplant. Das teilten Teilnehmer der Beratungen der Regierungskoalition aus Christ- und Sozialdemokraten am Montag (19. 4.) in Berlin mit. Ausgangsbeschränkungen soll es demnach zwischen 22 Uhr und 5 Uhr geben. Joggen und Spaziergänge sollen aber bis Mitternacht erlaubt sein. Im Einzelhandel soll das Abholen bestellter Waren weiterhin möglich sein. Der Bundestag will am Mittwoch über die Änderungen im Bevölkerungsschutz abstimmen. Ziel dabei ist es, Einschränkungen des öffentlichen Lebens landesweit einheitlich zu regeln – mit der sogenannten «Notbremse»: Falls die Sieben-Tage-Inzidenz in einer Stadt oder einem Landkreis drei Tage hintereinander über 100 Fällen pro 100 000 Einwohner liegt, sollen dort jeweils die gleichen Regeln gelten.
  • Es sei nach wie vor realistisch, dass alle, die sich impfen lassen wollen, bis Ende des Sommers ein Angebot erhalten werden. Dies sagte der Chef der Ständigen Impfkommission (Stiko), Thomas Mertens, am Montag (19. 4.) im Gespräch mit dem Bayrischen Rundfunk. Stand Montag hat in Deutschland jede fünfte Person eine erste Corona-Impfung erhalten, knapp sieben Prozent der Bevölkerung sind vollständig geimpft, gemäss Zahlen des Robert-Koch-Instituts.

Football news:

Cantona über die Hall of Fame der APL: Alle anderen sind großartig, und ich bin außergewöhnlich! Ich würde mich wundern, wenn ich nicht gewählt worden wäre
Benzema wird bei der Euro 2020 in die französische Nationalmannschaft berufen. Er spielte nicht für das Team 6 Jahre (Le Parisien)
Cantona ist der 3. Spieler, der in die Hall of Fame der APL aufgenommen wurde. Die ersten beiden - Shearer und Henri
Walcott unterschrieb bei Southampton einen Vertrag bis 2023
Juventus Turin hat die neue Homepage ein Formular für die Saison 2021/22
Lobanovsky hat einen tödlichen Aufstieg erfunden. Kotzten fast alle. Wer nicht kotzte-ging in die Basis. Andrey Shevchenko schrieb eine Autobiographie
Klose kann Fortuna Düsseldorf leiten: Miroslav Klose kann als Cheftrainer des FC Bayern starten. Er könnte Fortuna Düsseldorf aus der zweiten Bundesliga führen, behauptet Express. Ihn will dort Direktor Klaus Allofs einladen, der früher bei Werder arbeitete, wo Klose spielte. Der Rekordweltmeister wird den FC Bayern in diesem Sommer gemeinsam mit Hans-Dieter Flick verlassen und sich selbstständig machen