Switzerland
This article was added by the user Noah Cox. TheWorldNews is not responsible for the content of the platform.

DIE NEUSTEN ENTWICKLUNGEN - Coronavirus in der Schweiz: Swissmedic lässt Moderna für Kinder von 6 bis 11 Jahren zu

Die neusten Entwicklungen

Ende März hat der Bundesrat die letzten Corona-Massnahmen aufgehoben. Eine Übersicht zur Lage in der Schweiz.

Covid-Zertifikate können für Genesene künftig auch wieder aufgrund eines positiven Antigen-Schnelltests ausgestellt werden.

Covid-Zertifikate können für Genesene künftig auch wieder aufgrund eines positiven Antigen-Schnelltests ausgestellt werden.

Laurent Gillieron / Keystone

Die neusten Entwicklungen:

  • Das Schweizerische Heilmittelinstitut Swissmedic hat den Covid-19-Impfstoff Moderna für Kinder im Alter von 6 bis 11 Jahren genehmigt. Die Hauptstudie an Kindern in dieser Altersgruppe habe ergeben, dass die durch den Impfstoff ausgelöste Immunantwort gegen Sars-CoV-2 mit derjenigen von Erwachsenen vergleichbar sei, teilt Swissmedic am Freitag (13. 5.). Kinder ab 6 Jahren werden im Abstand von vier Wochen zweimal die halbe Dosis (50 Mikrogramm) erhalten.
  • Der Swissmedic wurden bisher 15 228 Meldungen über unerwünschte Nebenwirkungen der Covid-Impfungen gemeldet. Etwa 9 500 der Meldungen (62,5 Prozent) wurden als «nicht schwerwiegend» bezeichnet, etwa 5 700 Verdachtsfälle (37,5 Prozent) hingegen als «schwerwiegend». Rund die Hälfte aller Meldungen wurden von medizinischen Fachpersonen beurteilt. Der Rest kam von direktbetroffenen Patientinnen und Patienten oder deren Angehörigen.
  • Die Schweiz hat die letzten Einreisebeschränkungen am Montag (2. 5.) aufgehoben. Dank der weitgehenden globalen Normalisierung der Corona-Lage habe die Schweiz seit Montag keine Staaten oder Regionen mehr auf seiner Corona-Risikoliste aufgelistet, schreibt das Staatssekretariat für Migration in einer Mitteilung. Ab diesem Zeitpunkt sei es wieder möglich, zu den ordentlichen Einreisebestimmungen in die Schweiz einzureisen. Reisende müssten demnach bei der Einreise in die Schweiz keinen Impf- oder Genesungsnachweis mehr erbringen.
  • Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom Mittwoch (27. 4.) entschieden, dass Covid-Zertifikate für Genesene künftig wieder aufgrund eines positiven Antigen-Schnelltests ausgestellt werden können. Wie das Bundesamt für Gesundheit in einer Medienmitteilung schreibt, werden diese Zertifikate durch neue Regelungen der EU auch international anerkannt und 180 Tage gültig sein. Sie können für positive Testergebnisse ab dem 1. Oktober 2021 rückwirkend ausgestellt werden. In der Schweiz wurden solche Zertifikate bereits zwischen dem 24. Januar und dem 16. Februar 2022 ausgestellt, waren aber nur in der Schweiz gültig, da eine analoge Regelung auf EU-Ebene fehlte. Wer bereits ein solches Zertifikat besitzt, muss es neu ausstellen lassen, damit die internationale Kompatibilität gewährleistet ist. Die Änderung tritt am 2. Mai 2022 in Kraft.