Switzerland

Die neue Super League könnte der wahre Grund für das Centricus-Interesse am FC Basel sein

FCB-Bosse unter sich: Bernhard Burgener vom FC Basel und Karl-Heinz Rummenigge von Bayern München. Bild: imago

Die neue Super League könnte der wahre Grund für das Centricus-Interesse am FC Basel sein

Wieso will die Investmentfirma Centricus überhaupt mit vielen Millionen beim FC Basel einsteigen, wenn dort dann doch weiterhin Bernhard Burgener das Sagen hat? Enthüllungen rund um die geplante Super League der Topklubs werfen ein neues Licht auf die Sache.

200 Millionen Franken will die britische Investmentfirma Centricus dem Vernehmen nach in den FC Basel pumpen. «Weil der FCB ein Traditionsverein mit internationaler Ausstrahlung und grossem sportlichen und wirtschaftlichen Potenzial ist», sagte Centricus-Gründer Dalinc Ariburnu am Wochenende im Interview. «Der FC Basel hat eine erstaunliche Geschichte mit grossen Werten. Sein Fokus auf Akademie, Ausbildung und Kultur ist einer der besten der Welt.»

Womöglich ist das aber nur ein Teil der ganzen Geschichte. Der «Tamedia»-Verbund berichtet davon, dass Centricus von der UEFA die Champions League übernehmen will. Zitiert wird ein «Bloomberg»-Bericht, wonach Centricus für die «Königsklasse» den Betrag von 6,6 Milliarden Franken angeboten hat.

Mit dem vielen Geld soll primär die von zwölf Topklubs initiierte Super League verhindert werden. Die Klubs sollen also in der Champions League noch höhere Prämien erhalten als in der neu geplanten Super League, für welche die amerikanische Bank JP Morgan 4,4 Milliarden Franken offeriert.

Burgener besitzt nicht nur den FCB

Und wie kommt dabei der FC Basel ins Spiel? Nun, Klubbesitzer Bernhard Burgener ist auch Verwaltungsratspräsident der Team AG. Und diese Firma vermarktet seit vielen Jahren die Champions League. Ihre Arbeit ist mit ein Grund dafür, dass die Einnahmen von Saison zu Saison anstiegen.

Mit dem neuen Wissen scheint nun klarer zu sein, weshalb Centricus sich für den FC Basel interessiert. Es könnte weniger mit der internationalen Ausstrahlung des Klubs, mit seiner Tradition und seiner Vereinskultur zu tun haben und viel mehr mit seinem nicht nur beim FCB einflussreichen Besitzer.

Von Bernhard Burgener gibt es noch keine Stellungnahme. Centricus-Gründer Ariburnu betonte im Interview, man kenne und schätze sich seit vielen Jahren. (ram)

Mehr zur Super League:

DANKE FÜR DIE ♥

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren

(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

5 CHF

15 CHF

25 CHF

Anderer

Die Logos, wenn Europas Top-Klubs ehrlich wären

Was ist erotischer: Flirten auf Schwiizerdütsch oder Französisch?

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Apple bringt das iPhone-Update, vor dem nicht nur Mark Zuckerberg zittert

Am Dienstag präsentiert Apple neue Hardware und veröffentlicht wohl auch iOS 14.5 – die ultimative Kriegserklärung an den Facebook-Konzern.

Am Dienstag ist Apple-Keynote. Dazu gibts weiter unten die wichtigsten Vorab-Informationen. Von weit grösserer Tragweite als neue Hardware ist jedoch ein Software-Update, das noch am selben Abend (oder spätestens am darauffolgenden Tag) weltweit verfügbar sein dürfte: iOS 14.5 verstärkt den Schutz der Privatsphäre der iPhone-User massgeblich – und sagt Datenkraken wie Facebook den Kampf an.

Es ist einer der grossen Tech-Kriege und er wird uns durchs ganze Jahrzehnt begleiten: Apple vs. Facebook. …

Link zum Artikel

Football news:

In unserem Serie-A-Telegramm führen wir weiterhin Umfragen durch, um den besten Spieler der italienischen Meisterschaft in der Saison 2020/2021 zu wählen. Die Abstimmung findet in Form eines Playoff-Rasters statt. Es ist 1/4 gegangen, es ist Zeit, die Ergebnisse zusammenzufassen
Strafe für 9 Superliga-Klubs: eine Gesamtspende von 15 Millionen und eine Absage von 5% der Euroeinnahmen. Mit Real, Juve und Barça verspricht die UEFA, sich ernsthafter mit der Rebellion auseinanderzusetzen
Neymar verlängert seinen Vertrag bei PSG bis 2026. Am Samstag wird Stürmer Neymar weiter bei PSG spielen. Der 29 Jahre alte Brasilianer habe sich mit dem Verein auf eine Vertragsverlängerung bis 2026 geeinigt, teilte die L ' Equipe mit
Arsenal kann Onan unterschreiben, wenn seine Disqualifikation verkürzt wird. Ajax will 14 Millionen Euro für den Torwart
Lille hält zwei Runden vor dem Ende die Führung in der 1.Liga. Die letzten Spiele - mit St. Etienne und Angers steht die Saison in der französischen Meisterschaft kurz vor dem Abschluss. In der 36. Runde der 1. Liga war Lille stärker als Lance
FIFA-Präsident Gianni Infantino hat die Frage nach drei Klubs beantwortet, die noch nicht aus der Super League ausgeschieden sind: Real Madrid, Juventus Turin und Barcelona
Golovin hat einen negativen Coronavirus-Test bestanden