Switzerland

Die Ever Given läuft endlich in Rotterdam ein – und gibt Güter von Velos bis Sex-Toys frei

Die Ever Given ist am Donnerstag, 29. Juli 2021 am ECT (Europe Container Terminals) Delta-Terminal in Rotterdam NL angekommen. Bild: keystone

Die Ever Given läuft endlich in Rotterdam ein – und gibt Güter von Velos bis Sex-Toys frei

Nach der Havarie im Suez-Kanal ist das Containerschiff Ever Given mit dreimonatiger Verspätung im Zielhafen angekommen. Jetzt können die fast 20'000 erwarteten Container entladen werden.

Helmut Hetzel, Den Haag / ch media

Den Haag. Das riesige Containerschiff Ever Given, das nach einer Havarie im Suez-Kanal diese wichtige Schifffahrtsroute sechs Tage lang blockierte, ist mit dreimonatiger Verspätung am Donnerstag wohlbehalten im Rotterdamer Hafen angekommen. Nun gibt die Ever Given endlich ihre vielen Waren und Güter frei. Der Schiffsriese ist 400 Meter lang, 59 Meter breit, 200'000 Tonnen schwer. Sie ist dreimal so gross wie die Titanic.

Die Ever Given war auf dem Weg von Shanghai nach Rotterdam, als das Schiff am 23. März bei einem schweren Sandsturm im Suez-Kanal auf Grund lief. Nun liegt es vor Anker und wird entladen. An Bord sind: 18'000 Container. Sie haben einen geschätzten Wert von rund 1 Milliarde Dollar. Sie enthalten: Motoren, Fahrräder, Ersatzteile aller Art, Schuhe, Chemiestoffe, Ikea-Möbel, Computer und Laptops, Kleidung, Werbeartikel, Solarmodule und vieles mehr.

Ikea musste Lieferengpässe melden

Auf alle diese Waren haben viele Händler und Geschäfte in ganz Europa drei Monate lang sehnlichst gewartet. Ikea, das seinen internationalen Hauptsitz in den Niederlanden hat, musste wegen des Ausbleibens der Möbel aus Shanghai, die sich auf der Ever Given befanden, zeitweise sogar Lieferengpässe melden. Einige Ikea-Produkte waren einfach ausverkauft, weil kein Nachschub aus China mehr kam.

Dem Erotik-Händer EasyToys gingen die Dildos und andere Sex-Spielzeuge für Erwachsene aus. Auch sie befanden sich in einem der 18'000 Container, die die Ever Given geladen hatte. Das Warenhaus Hema, das in allen drei Benelux-Ländern sowie in Deutschland und Frankreich Filialen hat, konnte aus demselben Grund keine E-Bikes mehr verkaufen.

Die 18'000 Container werden jetzt endlich entladen. Bild: keystone

Die meisten Waren und Güter, die die Ever Given in ihren 18'000 Containern geladen hatte, waren für Deutschland, die Niederlande sowie einige andere europäische Länder bestimmt.

Hafen-Professor plädiert für zweite Seestrasse im Suez-Kanal

Die sechstägige Blockade des Suez-Kanals durch die havarierte Ever Given machte aber noch etwas anderes deutlich: Sie verdeutlichte, wie wichtig diese Schifffahrtsroute für den Welthandel ist. Sie verdeutlichte auch, wie abhängig viele Branchen in Europa inzwischen von Produkten aus China sind.

Rund zwölf Prozent des gesamten Welthandels wird über den Suez-Kanal abgewickelt. Fast ein Drittel aller Container, die von Schiffen über die Weltmeere transportiert werden, passieren den Suez-Kanal – von Asien kommend Richtung Europa. Der Rotterdamer Ökonomieprofessor Bart Kuipers von der Erasmus Universität sagt dazu:

Und weiter: «Denn wenn der Suez-Kanal zu ist, dann müssen die Schiffe um Afrika und das Kap fahren. Das ist eine viel weitere und schwierigere Seeroute», schreibt Kuipers – der in Rotterdam «der Hafen-Professor» genannt wird – in einem Beitrag für das «Algemeen Dagblad». Der Hafen-Professor Kuipers plädiert daher dafür, dass der Suez-Kanal rasch ausgebaut und durch eine zweite Seestrasse erweitert wird.

Juristisches Nachspiel um Bergungskosten

Nachdem die Ladung der Ever Given gelöscht und an die Abnehmer verteilt sein wird, droht noch ein juristisches Gefecht um die Kosten der Bergung des Containerschiffs. Die führte übrigens das Rotterdamer Bergungsunternehmen Boskalis aus. Das flottmachen des unter japanischer Flagge fahrenden und der taiwanesischen Reederei Evergreen gehörenden riesigen Containerschiffes war sehr teuer und dürfte mindestens einen zweistelligen Millionenbetrag gekostet haben.

Die Kosten für die Bergung werden nach internationalem Seerecht auf die Reederei und auf die Eigentümer der 18'000 Container verteilt. Manche der Eigentümer der Container werden schwere Verluste hinnehmen müssen. Sie müssen für die Bergung mitbezahlen und können möglicherweise die Waren, die sie in China geordert hatten, nicht mehr verkaufen. Denn in vielen Containern befanden sich auch Lebensmittel wie Kokosmilch, Nudeln, Geflügelprodukte und anderes Fleisch. Vieles davon könnte verdorben sein, weil die Reise der Ever Given viel zu lange gedauert hat. Das ist für manche also doppeltes Pech.

DANKE FÜR DIE ♥

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren

(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

5 CHF

15 CHF

25 CHF

Anderer

Stau im Suezkanal

Deutscher Frachter rammt Kaimauer – und richtet grossen Schaden an

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Trump über den tödlichen Sturm auf das Kapitol: «Es gab eine Menge Liebe»

Inmitten der Streitereien um das Gremium zur Kapitol-Attacke sorgen Interview-Aussagen des ehemaligen US-Präsidenten Donald Trump über den 6. Januar für Aufregung. «Und es war übrigens auch eine liebevolle Menschenmenge. Es gab eine Menge Liebe. Das habe ich von allen gehört», sagt Trump nach einem Audiomitschnitt der «Washington Post»-Reporter Carol Leonnig und Philip Rucker.

Leonnig und Rucker haben Trump für ihr neues Buch «I Alone Can Fix It: Donald J. Trump's Catastrophic Final Year» …

Link zum Artikel

Football news:

Owen Hargreaves: Messi, Neymar und Mbappé werden sich nicht verteidigen. City ist besser als PSG als Team
Donnarumma gab sein Debüt in der Champions League
Gasperini über die Young Boys: Ihr Sieg gegen Manchester United hat alles komplizierter gemacht. Ein wichtiges Spiel für Atalanta, aber nicht entscheidend
Paul Merson: Arsenal wird in die Top 4 klettern und wird allen Probleme bereiten, wenn die Basis gesund ist
Alexander-Arnold erlitt eine Leistenverletzung. Liverpool-Verteidiger Trent Alexander-Arnold wird im Champions-League-Spiel gegen den FC Porto wegen einer Verletzung nicht spielen
Zagnolo wird zu 10 Tausend Euro für die Antwort auf Beleidigungen von Fans von Lazio bestraft. Er nahm die Leiste und zeigte auf sie
Ajax-Torwart Onana steht kurz vor einem Wechsel zu Inter Mailand im Jahr 2022.Ajax-Torwart André Onana wechselt in der kommenden Saison zum Verein. Nach Angaben von Fabrizio Romano weigerte sich der kamerunische Torhüter, seinen Vertrag mit dem niederländischen Klub zu verlängern. Der Vertrag läuft bis zum Ende der laufenden Saison