Switzerland

Die Credit Suisse machte 2019 3,4 Milliarden Franken Gewinn

(mg) Zum Schluss seiner Amtszeit als Firmenchef kann Tidjane Thiam bei der Credit Suisse auf sein erfolgreichstes Geschäftsjahr zurückblicken. Die CS weist für 2019 einen Reingewinn von 3,4 Milliarden Franken aus, wie die Bank am Donnerstag bekannt gab. Dies bei einem Gesamtumsatz von 22,5 Milliarden Franken. In dieses gute Ergebnis fliessen aber auch Sonder- und Einmalerlöse wie der Verkauf von Immobilien.

2018 hatte die CS einen Gesamtumsatz von 20,9 Milliarden Franken und einen Reingewinn von 2 Milliarden Franken ausgewiesen. In den letzten Jahren hatte die Bank zahlreiche Stelle im In- und Ausland abgebaut. Es sei entscheidend gewesen, dass man «die Bank widerstandsfähiger gegenüber schwierigen Rahmenbedingungen» mache, wird Thiam in der Mitteilung zitiert.

«Ich bin stolz darauf, was die Credit Suisse während meiner Zeit bei der Bank erreicht hat. Wir haben die Credit Suisse erfolgreich transformiert, und unsere Ergebnisse für 2019 zeigen, dass wir nachhaltig profitabel sein können», so Thiam in der Mitteilung der CS.

Ab Freitag ist Gottstein CS-Chef

Tidjane Thiam und die Credit Suisse gehen nun getrennte Wege. Thiam und die CS waren wegen der Beschattungsaffäre um den ehemaligen CS-Banker Iqbal Khan in den Schlagzeilen. Seine Nachfolge tritt am Freitag Thomas Gottstein an. «Ich habe grossen Respekt für seinen Führungsstil und seine menschlichen Qualitäten», sagt Thiam über Gottstein.

Dieser gibt das Lob zurück und spricht von einer «starken Kapitalbasis» und einer «klaren Strategie». Er dankt Thiam für «seine Unterstützung und Partnerschaft».

Football news:

Was für ein Torwart hat Chelsea genommen? Eduard Mehndi saß vor 6 Jahren ohne Job, beeindruckte den Tschechen und ersetzte Kepu
Trainer Ole-Gunnar sulscher Sprach davon, dass Mittelfeldspieler Donny Van de Beck der einzige Transfer des Klubs in diesem Fenster sei
Milan will Stürmer Bude-Glimt Hauge Unterschreiben. Der AC Mailand will den Stürmer von Bude-Glimt, Jens Hauge, am Donnerstag in die Europa League Holen. Der italienische Klub habe mit den Norwegern Gespräche über einen Transfer des 20-jährigen begonnen, berichtete der Journalist Fabrizio Romano. Bemerkenswert ist, dass Hauge am Donnerstag den AC Mailand in der Europa-League-Qualifikation gegen San Siro bezwang, das Spiel endete mit einem 3:2-Sieg der Gastgeber. Der AC Mailand erwägt einen Transfer von Hauge. Die Verhandlungen laufen, demnächst wird ein erstes offizielles Angebot abgegeben
Rivaldo: Barcelona wird nicht einfach ohne Tore von Suarez
Munir aus Sevilla Zwang die FIFA, die Regeln neu zu schreiben. Jetzt können die Spieler die Nationalmannschaft wechseln, haben Schon für Spanien gespielt und wollen für Marokko
Lampard wird nach der Unterzeichnung von Mehndi mit Kepa und Caballero sprechen
Ralf Rangnick: Havertz - Cruyff unserer Tage. Der Frühere Leipziger Trainer Ralf Rangnick hat sich über Chelsea-Mittelfeldspieler Kai Havertz keine Schwächen in seinem Spiel ausgedacht