Switzerland

Die Aufreger der ersten «Bachelor»-Folge: Der Schämelor

Es war seine grosse Premiere: Alan Wey (34) verteilte das erste Mal als Bachelor seine Rosen. 17 Kandidatinnen stellten sich in der ersten Folge dem Innerschweizer Versicherungsberater vor – und sorgten dabei für den ein oder anderen Fremdschämmoment.

Verwirrendes Gespräch

Schon vor dem Kennenlernen mit den Ladys sorgte Alan Wey bei den Zuschauern für grosse Augen. Denn in einem offensichtlich gescripteten Gespräch zwischen ihm und seiner Halbschwester Tanja (27) erzählt er: «Meine Eltern haben sich getrennt, als ich noch klein war und es war keine einfache Zeit für mich.» Warum er ihr das nochmals erzählt, bleibt schleierhaft. Als seine Halbschwester weiss Tanja von der Trennung jedenfalls Bescheid – immerhin haben die beiden zwar den gleichen Papi, aber ein anderes Mami.

Angie mags direkt

Tattoo-Model Angie (28) kennt offensichtlich keine Tabus. Schon als sie den Bachelor von weitem sieht, meint sie: «Oh mein Gott, er sieht so gut aus! Ich werde feucht!» Aber auch vor dem Bachelor nahm sie kein Blatt vor den Mund. Angie schenkte ihm ein Lebkuchenherz mit einem Bild von ihr darauf und den Worten «Vernasch mich». Nach dem Treffen meinte sie: «Meine Mutter hat immer gesagt: ‹Angie, wenn du einen Mann kennenlernst, schau auf die grossen Hände. Wenn er grosse Hände hat, hat er auch ein grosses…›» und zeigt in den Schritt. Die Vorstellung scheint ihr zu gefallen: «Es ist meiner!» Ob Alan mit dieser offenen Art umgehen kann?

Lob für Hautfarbe

Die richtigen Gesprächsthemen zu finden, fiel Alan offensichtlich schwer. Beim ersten Treffen mit der gebürtigen Angolanerin Nara (22) meinte Alan: «Mega schöne Schuhe – und Hautfarbe hast du.» Das Model überhörte die Bemerkung und flirtete weiter. Warum er es wichtig findet, sie bereits beim ersten Treffen auf ihre Hautfarbe anzusprechen? Es bleibt sein Geheimnis.

«Halt deine Fresse»-Eskalation

Wie schnell die Stimmung kippen kann, zeigte Fabienne (22): Nach dem Kennenlernen mit Alan strahlte sie über beide Ohren. Weil die Ladys kritisierten, dass sie ihm zur Begrüssung eine goldene Rose schenkte, eskalierte sie dann aber sofort. «Sei jetzt einfach ruhig. Halt einfach deine Fresse», fauchte die Thurgauerin.

Lederlook sorgt für Nervosität

Da konnte sich selbst Alan das Lachen nicht verkneifen: Im Lederoutfit mit Peitsche bewaffnet marschierte Kandidatin Adelita (34) vor. Für Alan gab es sofort Entwarnung. «Keine Angst, die ist nicht für dich. Ist nur für die Konkurrenz», meinte die Tessinerin. Alan schien das aus der Bahn zu werfen. Als er der Immobilienbewirtschafterin die Maske abnehmen wollte, sagte er: «Du hast mich neugierig gemacht, was darunter ist!» Adelita musste daraufhin nachhaken, ob er unter den Kleidern oder unter der Maske meine.

Lernende kommt ohne Unterwäsche

Julias (19) Outfit wurde heiss diskutiert. Denn die KV-Lernende kam ohne Unterhose zum Kennenlernen. «Zu diesem Style gehört auch, dass ich keine Unterwäsche trage, weil Unterwäsche nur stören würde», erklärte sie. Streit-Fabienne passte das gar nicht. Sie lästerte: «Sie ist 19 Jahre alt und trägt nicht mal Unterwäsche.»

Eva lässt die Hüllen fallen

Kandidatin Eva (31) ging aufs Ganze: Für Alan Wey legte sie einen Strip hin. Dieser war von der Baslerin ganz angetan. Im BLICK-Interview verrät er: «Es hatte Stil und Klasse. Mir wurde es richtig heiss.» Bei den Konkurrentinnen kam die Kostprobe der Stripperin jedoch weniger gut an. Wie so oft gab es dafür Lästereien.

Frau soll kochen können

Für Kopfschütteln sorgte Alans Aussage, als ihm Kandidatin Sanja (33) Fleisch mitbrachte. Der TV-Single fragte, ob sie das selbst zubereitete habe. Denn: «Ich finde wichtig, dass eine Frau kochen kann.»

Küssen ohne Rücksicht auf Verluste

Nicht nur die Ladys können in die Offensive gehen: Schon beim ersten Date küsste Alan Influencerin Francesca (22). Dabei ging es wild zu und her. «Es wurde an den Haaren gezogen, aber es war sehr, sehr sexy. Uns etwas in die Lippen gebissen haben wir uns auf jeden Fall auch», erklärt Francesca nach dem ersten richtigen Kuss der Staffel.

Vibrator-Vergleich

Trotz der wilden Küsse: Augen hatte Alan dann doch nur für Veronika (28). «Von dir und deinem Outfit habe ich die ganze Nacht geträumt», sagte der Bachelor vor versammelter Truppe zur Thurgauerin. Als die Flugbegleiterin ihre Rose bekam, legt sie nach: «Nicht nur mein Herz klopft, auch meine Beine zittern. Es fühlt sich an wie ein Vibrator.»

Alans «schöne» Welt

Etwas zog sich durch die ganze Sendung durch: Bachelor Alan Weys Komplimente waren sehr eintönig. Egal, was dem Single-Mann gefiel, er bezeichnete es sofort als «schön». Überzeugen Sie sich davon selbst im Video!

Football news:

Berg war mit 34 Jahren in die Champions - League-Gruppe aufgestiegen-wohl die Letzte im Leben. Und der Sieg für Krasnodar
Ronaldo erzielte das 750.Tor seiner Karriere. 450 von Ihnen-für Real
Chiesa traf zum ersten mal für Juventus - Dynamo Kiew
Griezmann erzielte zum ersten mal in 3 spielen für Barça in Folge. In der 14.Minute erzielte blau-weiß-Stürmer Antoine Griezmann mit der Ferse den Anschlusstreffer für den Katalanen Jordi Alba. Der Franzose erzielte in den letzten sieben spielen für Barça den fünften Treffer. Griezmann war auch in den Partien La Liga gegen Osasuna (4:0), Betis Sevilla (5:2) und Alaves (1:1) sowie im Spiel gegen Dynamo Kiew (2:1) in der Champions League erfolgreich. Außerdem erzielte der Franzose erstmals in drei spielen in Folge für Barcelona. Dass Griezmann zuvor unter dem neuen Cheftrainer Ronald Kouman in sechs spielen in Folge nicht in allen Turnieren getroffen hatte, ist bemerkenswert
Braithwaite erzielte 5 (4+1) Punkte für die letzten 3 Barça-Spiele. 13 Spiele zuvor hatte er in der 20.Minute noch nicht erzielt, als Stürmer Martin Braithwaite einen Schuss von Ousmane Dembélé parierte
Paul Nedved: Juventus ist nicht auf Ronaldo angewiesen. Jeder Mannschaft wird ein solcher Spieler fehlen
Holand und Gian werden wegen Muskelverletzungen nicht mit Lazio spielen