Switzerland

Die AS Roma hat nach 11 Spielen ohne Niederlage wieder einmal verloren: Mission YB-Pünktchen im «Nirgendwo»

Die Gedanken der Römer mögen auch an einem anderen Ort gewesen sein, als Napoli am Sonntag den Abschied von Diego Maradona im San Paolo zelebriert. Mit bis in die Zehenspitzen motivierten Spielern. Zuvor hatte Rom-Trainer Paulo Fonseca bereits gesagt, dass das Stadion mit der Umbenennung in «Stadio Maradona» mythisch sein werde. Und dann setzt sich auch noch Klublegende Francesco Totti in die Nesseln, als er einen Instagram-Post von Napoli-Verteidiger Kostas Manolas mit dem Inhalt «Grosser Sieg! Forza Napoli für immer!» liked. Auch wenn Manolas einst für Roma spielte – der Shitstorm der Hauptstadt-Fans ist gewaltig.

Taucher am Vesuv

Und so empfangen diese YB also nicht ganz sorgenfrei. Da sind zum einen einige Verletzte. Doch der Coach hat in der Europa League ohnehin immer massiv rotiert. Dann ist Superstar Edin Dzeko nach seiner Covid-19-Erkrankung, die offenbar recht massiv gewesen war, noch nicht wieder im Vollbesitz seiner Kräfte, was in Neapel augenscheinlich war. Und das Team macht nach den Strapazen der letzten Wochen generell einen etwas müden Eindruck. 11 Spiele in Folge war man ungeschlagen geblieben – da sah man den Römern einen Taucher am Vesuv nach. So der allgemeine Tenor. Allerdings hätte es nicht unbedingt ein 0:4 sein müssen.

Und weil die Roma einen Punkt braucht, um sich das von Fonseca explizit ausgegebene Ziel Gruppensieg vorzeitig zu sichern, und auch YB mit einem Zähler sehr gut leben könnte – dann würde im abschliessenden Heimspiel gegen Cluj ein Remis in jedem Fall zum Weiterkommen reichen – ist es eigentlich fast vorprogrammiert, wie dieses Spiel ausgeht. Zumal beide Teams am Wochenende gleich wieder gefordert sein werden. YB beim FCL, die Roma im Spitzenkampf gegen Sassuolo.

«Das gibt positive Gefühle»

Trainer Gerry Seoane sieht jedenfalls durchaus Dinge, die Mut machen, im «Nirgendwo» diesen Punkt zu ergattern. «Nirgendwo»? Nun, so hat Seoane das Ambiente bezeichnet, das seine Spieler erwarten dürfte, wenn sie im menschenleeren Olympiastadion einlaufen. «Wegen der Leichtathletikbahn wird man dieses Gefühl wohl haben. Was aber schade ist, denn das Olimpico ist ein Stadion mit grosser Geschichte wie jene des WM-Finals 1990.»

Und was macht Mut? «Wir haben im Heimspiel eine gute Stunde Oberhand gehabt und hätten höher als 1:0 führen können. Das gibt Vertrauen und positive Gefühle. An die werden wir zu appellieren versuchen.» Und das Spiel kippte damals dank der Hereinnahme von Dzeko. Das war vor Corona und der Bosnier in Topform.

Nicht mitgeflogen ist Assistenztrainer Patrick Schnarwiler. Der Zuger ist bei den obligatorischen Tests vor Abflug positiv getestet worden. Er zeigt keine Symptome und ist in Isolation.

Football news:

Arteta über Özil: es Ist immer traurig, wenn Eine solche Figur verschwindet
Alaba wechselt im Sommer zu Real Madrid. Ein Vertrag über 4 Jahre ist vereinbart, ein Gehalt von rund 11 Millionen Euro (Marca)
Stefano Pioli: In der Tabelle sehen wir uns im April an. Für Milan ist jedes Spiel das wichtigste
Zlatan Ibrahimovic: zusammen mit Mandzukic werden wir Milan-Gegner erschrecken. Nach dem 2:0-Sieg über Cagliari Calcio hat Milan-Stürmer Zlatan Ibrahimovic im Team von Neuzugang Mario Mandzukic einen Vertrag unterschrieben
Milan erzielte 43 Punkte in 18 Runden-das beste Ergebnis seit der Saison 2003/04. Das Team von Stefano Pioli führt die Tabelle der Serie A an, hat 43 Punkte in 18 spielen und liegt 3 Punkte vor dem Zweitligisten Inter Mailand
Aubameyang hat zum ersten mal in der Saison einen Doppelpack erzielt. Paris (dpa)-Stürmer Pierre-Emerick Aubameyang hat den ersten Assist für Arsenal geholt
Chelsea will Holland im Sommer kaufen und ist bereit, seinen transferrekord (the Athletic) zu brechen