Switzerland

Die 99-Prozent-Initiative will die Schweizer «Superreichen» schröpfen - aber die sind auch nicht mehr, was sie einmal waren

Die Jungsozialisten wollen Kapitaleinkommen schärfer besteuern. Das Parlament winkt ab, nun ist das Volk am Zug. Die Corona-Krise dürfte die Ungleichheit verstärken. Doch die Statistik zeigt, dass das Kuchenstück des reichsten Prozents keineswegs immer grösser wird.

Auch am Fahrzeugpark der Schweiz lässt sich der Wohlstand breiter Schichten ablesen.

Auch am Fahrzeugpark der Schweiz lässt sich der Wohlstand breiter Schichten ablesen.

Karin Hofer / NZZ

Die Jungsozialisten kämpfen mit offenem Visier. Was sie mit ihrer 99-Prozent-Initiative zelebrieren, ist echter, unverstellter Klassenkampf, ohne Tricks und doppelten Boden. Das ist nicht immer so in der Steuer- und Sozialpolitik, oft genug werden die wahren Absichten mithilfe undurchsichtiger Finanzierungsregeln verschleiert. Hier nicht: Die jungen Linken wollen, dass die «bösen Kapitalisten» mehr Steuern bezahlen, und sie schlagen vor, dies auch in aller Deutlichkeit in die Verfassung zu schreiben.

Football news:

Courtois über das 2:1 gegen Barça: Real zeigte, dass er kämpfen kann
Messi hat Real seit Mai 2018 nicht mehr getroffen
Zinedine Zidane: Real besiegt Barça verdient. Man kann nicht alles auf den Richter abschreiben
Ronald Koeman: Der Schiedsrichter hätte einen klaren Elfmeter setzen müssen. Aber Barça muss sich wieder abfinden Ich denke, wenn du das Spiel gesehen hast und du aus Barcelona kommst, bist du jetzt am Zug und unzufrieden mit den beiden Entscheidungen des Schiedsrichters
Sergi Roberto über den Fall Braithwaite: Überrascht, dass der Schiedsrichter sofort sagte, es sei nichts passiert. Wir haben bis zum Ende gekämpft. Real spielte sehr geschlossen, vor allem in der ersten Halbzeit. Am Ende hatten wir Pech, wir haben die Latte getroffen. Es ist sehr schade, ein Unentschieden wäre nicht das schlechteste Ergebnis für uns
Ex-Schiedsrichter Iturralde Gonzalez glaubt, dass es einen Elfmeter für Braithwaite gab. Anduhar Oliver glaubt, dass es keine Zwei Ex-Schiedsrichter gibt, die die Episode mit dem Sturz von Barcelona-Stürmer Martin Braithwaite nach einem Kontakt mit Real-Verteidiger Ferlan Mehndi bewertet haben. Nach Ansicht von Andujar Oliver gab es keinen Elfmeter. Iturralde Gonzalez glaubt, dass sich der 11-Meter-Schuss gelohnt hätte: Elfmeter. Der Spieler wird aus dem Gleichgewicht gebracht, wenn er läuft. In dieser Episode wird er aus dem Gleichgewicht gebracht, er bewegt sich in eine Richtung und er wird von der Hand gepackt
Casemiro bekam 2 gelb in einer Minute und verpasst Real Madrid Spiel mit Getafe