Switzerland

Der unermüdliche Brady führt die Tampa Bay Buccaneers in den Super Bowl

Der 43-jährige Tom Brady führt die Buccaneers in den Super Bowl. Bild: keystone

Der unermüdliche Brady führt die Tampa Bay Buccaneers in den Super Bowl

Die Tampa Bay Buccaneers von Quarterback-Superstar Tom Brady stehen im Super Bowl der NFL und werden dabei als erstes Team der Liga-Geschichte einen Heimvorteil geniessen. Der 43-Jährige führte sein Team am Sonntag zu einem 31:26-Sieg gegen die favorisierten Green Bay Packers und gewann damit das Finale der National Football Conference.

Auf Brady wartet am 7. Februar (Ortszeit) im heimischen Raymond James Stadium in Tampa nun die zehnte Super-Bowl-Teilnahme seiner Karriere - und die erste mit einem anderen Team als den New England Patriots, für die er bis zur vergangenen Saison 20 Jahre lang gespielt hatte. Der Super-Bowl-Traum des deutsch-amerikanischen Packers-Receivers Equanimeous St. Brown platzte am Ende einer spannenden Partie.

«Das ist ein grosses Spiel, das jetzt kommt. Aber lasst uns das ein bisschen geniessen», sagte Brady dem TV-Sender Fox. «Das war ein langer Prozess für das ganze Team.»

Brady brachte die Buccaneers bei Minusgraden im Lambeau Field früh mit einem Touchdown-Pass auf Mike Evans in Führung. Zwischenzeitlich zogen die Gäste auf 28:10 davon. Nach dem Touchdown zum 28:23 im dritten Viertel versuchten die Packers den Rückstand mit zwei Extrapunkten statt einem weiteren zu verkürzen, doch St. Brown konnte den Pass von Rodgers in der Endzone nicht festhalten.

Die Buccaneers sind nun das erste Team in der NFL-Geschichte, das in einem im eigenen Stadion ausgetragenen Super Bowl steht. Gegner werden die Kansas City Chiefs mit Quarterback Patrick Mahomes. Die Titelverteidiger bezwangen die Buffalo Bills mit 38:24. (zap/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren

(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

5 CHF

15 CHF

25 CHF

Anderer

So crazy sind die Fans der 32 NFL-Teams

Der wahre Star des Super Bowls ist ein Junge im Publikum

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Schweizer glänzen in der NHL – Suter mit Hattrick, auch Kurashev und Fiala treffen

Pius Suter, der für Chicago mit einem Hattrick glänzte, ist am Sonntag nicht der einzige Schweizer Torschütze in der NHL. Auch Kevin Fiala trifft, verliert aber das Duell mit Timo Meier.

Fiala erzielte bei der 3:5-Heimniederlage von Minnesota gegen San Jose seinen zweiten Saisontreffer. Der St. Galler glich in der 48. Minute im Powerplay zum 3:3 aus. Zum zweiten Sieg innert 48 Stunden gegen die Sharks reichte es den Wild trotzdem nicht, weil sie in den letzten zwei Spielminuten noch zwei Gegentore kassierten.

Timo Meier steuerte zum dritten Saisonsieg von San Jose einen Assist bei. Der Appenzeller …

Link zum Artikel

Football news:

Sociedad-Trainer über das Remis gegen Real: Wenn wir das 2:0 machen, wäre das anders. Faires Ergebnis
Nur Raul und Casillas waren jünger als Vinicius, als sie das 100. Spiel für Real machten
Zidane über das Remis gegen Sociedad: Wir haben zwei Punkte verloren. Wir hatten offensichtliche Momente in der ersten Halbzeit
Verteidiger Wolverhampton Kilmen bereit, für die Nationalmannschaft der Ukraine zu spielen. Früher wurde es berichtet, dass er Russland wählen kann
Почеттино über die neue ремонтаде mit Барсой: Im Fußball vielleicht sogar das Undenkbare, aber wir sind positiv
Real hat die Serie von 5 Siegen unterbrochen, nachdem er gegen Sociedad unentschieden gespielt hat
Neymar wird das Spiel gegen Barcelona wohl verpassen. PSG will kein Risiko eingehen