Switzerland

Der Trainer Lucien Favre sagt über Dortmunds Lebensversicherung Erling Haaland: «Er ist ein Verrückter»

Borussia Dortmunds Trainer Lucien Favre nimmt für die den hochbegabten Topskorer Erling Haaland unter die Lupe. Der 20 Jahre alte Norweger hat sich überraschend schnell an das neue Umfeld gewöhnt.

Lucien Favre (links) weiss, dass Erling Haaland (rechts) in der derzeitigen Form im BVB kaum zu ersetzen ist.

Lucien Favre (links) weiss, dass Erling Haaland (rechts) in der derzeitigen Form im BVB kaum zu ersetzen ist.

Imago

(sda) Erling Haaland ist eine beeindruckende Figur. Der 20 Jahre alte Norweger ist 1,94 Meter lang, hat breite Schultern, spielt unerschrocken und ist auf dem Feld mit unerhörtem Tempo unterwegs. Immer wieder nimmt er weit in der eigenen Platzhälfte Anlauf und setzt zu Solosprints an, die von kaum einer Verteidigungslinie aufzuhalten sind. In Berlin eilte er als Lokomotive Dortmunds mit vier Treffern innerhalb von 33 Minuten der Hertha im unwiderstehlichen Stil davon und führte den BVB vom 0:1-Rückstand zum 5:2-Erfolg.

«Er ist ein Verrückter im positiven Sinn natürlich. Erling will Tore schiessen, immer und überall», sagt Lucien Favre. Erst seit letztem Januar trägt der 20-Jährige das Trikot von Dortmund. «Eigentlich nicht sehr lange, um sich in einem komplett neuen Umfeld zu adaptieren», sagt Favre schnellen Entwicklungsprozess seines wichtigsten Stürmers.

Haaland mischt die internationale Szene in einem Tempo auf, das auch bei den Experten ausserhalb der Bundesliga Staunen auslöst. In der Champions League schoss er in elf Spielen 14 Treffer. Fast so gut ist seine Quote in Deutschland: 23 Tore in 22 Liga-Partien. Haaland verschafft sich partout Chancen, auch gegen eine Equipe vom Kaliber Bayern Münchens.

«Wir müssen seine Kräfte einteilen»

Ausgereizt ist Haalands Spielraum gegen oben noch lange nicht. Favre kennt den Norweger bis ins Detail. Er sagt: «Sein Potenzial ist noch enorm gross. Er wird und muss weiterhin Fortschritte machen. Vergessen wir etwas nicht, er ist erst 20 Jahre alt.» Favre gefällt, wie gut und schnell der Offensivspieler taktische Inputs verarbeitet: «Haalands Bewegungen sind exzellent. Im Strafraum spürt er die Situationen und verhält sich sehr clever.»

Der Topskorer überzeugt seinen anspruchsvollen Trainer auch ausserhalb des Feldes. «Seine Mentalität ist phantastisch. Im Kopf ist er sehr stark. Er steht mit seinen Füssen auf dem Boden und steckt die Mitspieler mit seinem Enthusiasmus an.» Die gute und rasche Etablierung im Kern des Dortmunder Teams überrascht Favre nicht: «Erling ist ein witziger Kerl, der sich ab und zu mal einen Scherz erlaubt einfach ein positiver Mensch, der uns guttut.»

Nur in einem Bereich muss Favre seinen Stürmer-Star bisweilen etwas bremsen: «Er kann nicht immer 90 Minuten lang spielen. Wir müssen auf seine Gesundheit achten und die Kräfte einteilen.» Die Agenda Dortmunds ist randvoll, der Rhythmus ist innerhalb von drei Wettbewerben intensiv. Und Favre weiss, dass Haaland in der aktuellen Form nahezu nicht zu ersetzen ist. An über 50 Prozent des offensiven Outputs ist er hauptbeteiligt.

Keane beendet die Karriere des Vaters und analysiert nun die Leistungen des Sohns

Haalands Möglichkeiten verbessern die Dortmunder Chance, den FC Bayern München im Titelkampf ernsthaft zu bedrängen und allenfalls auch zu stürzen. In der Champions League könnten die Westfalen mit Haaland den Vorstoss in die Achtelfinals in dieser Saison vorzeitig schaffen.

Die Fussball-DNA des Hoffnungsträgers stimmt vollumfänglich, denn Erlings Vater Alf-Inge Haaland hat die Spitzensportler-Anlagen 1:1 weitergereicht. Live konnte der in Leeds geborene Junior den früheren Premier-League-Profi von Manchester City indes nicht mehr bewundern. Roy Keane, die frühere Ikone von Manchester United, beendete die Karriere von Vater Haaland mit einem der hässlichsten (Revanche-)Fouls der englischen Fussball-Geschichte. Tempi passati, Keane analysiert inzwischen als TV-Experte die Tore von Haaland jr.

Football news:

Der 23-jährige Marokkaner war der erste Spieler in 81 Jahren, der in zwei aufeinanderfolgenden la-Liga-Heimspielen einen hattrick erzielte
Real-Coach Bettoni über das 4:1 mit Alaves: ein Verdienter Sieg. Zidane ist mit dem Spiel sehr zufrieden
Benzema über das 4:1 mit Alaves: ein Gutes Spiel, wichtig für das Selbstvertrauen. Nach einer harten Woche ist Real auf dem richtigen Weg
Cheltenham erzielte Manchester City nach dem aus - in bester Tradition von Rory Delap. Den Ball aus 30 Metern zu werfen, half dem Handtuch
Benzema erzielte 15 + Tore in 10 von 12 Saisonspielen in Real Madrid
Ibrahimovic-Zapate: ich habe mehr Tore erzielt als du in deiner Karriere gemacht hast
Pep Guardiola: Foden muss ein Photon sein, nicht de Bruyne. Es gibt nur einen de Bruyne