Switzerland

Der Schweizer Cupsieger bekommt diese Saison keinen Platz im Europacup

Die Super-League-Saison 2020/21 startet am Wochenende 12./13. September. Aufgrund des verspäteten Saisonbeginns kommt es im Cup-Wettbewerb zu Anpassungen, die Klubs der Super und Challenge League greifen erst ab der 2. Hauptrunde ins Geschehen ein.

Der SFV nimmt wegen Terminverschiebungen organisatorische Anpassungen im Cup vor.

Der SFV nimmt wegen Terminverschiebungen organisatorische Anpassungen im Cup vor.

Jean-Christophe Bott / Keystone

(sda) Aufgrund des dreimonatigen Unterbruchs der laufenden Meisterschaft wegen der Corona-Pandemie wurde auch der Start in die neue Super-League-Saison nach hinten verlegt. Diese beginnt nun ebenso wie die Challenge League am 11. oder 12. September und damit acht Wochen nach dem ursprünglich geplanten Datum.

Vom 28. bis 30. August findet die 1. Hauptrunde im Schweizer Cup statt, wobei die 19 Teams aus der Super und Challenge League (ohne Vaduz) ein Freilos geniessen. Die Freilose haben zur Folge, das die unteren Ligen nur 18 statt 44 Teilnehmer stellen können.

Die vier Schweizer Europacup-Vertreter greifen sogar erst ab den Achtelfinals in den K.o.-Wettbewerb ein. Die vier Europacup-Plätze werden von den besten vier Teams der laufenden Super League besetzt. Für den Cupsieg gibt es für einmal keinen Platz in der Europa League, da die Swiss Football League die Europacup-Teilnehmer bis am 3. August melden muss. Der Schweizer Cupfinal ist derzeit für den 12. August terminiert.

Zwischen der ersten Hauptrunde im Cup und dem Meisterschaftsstart in der Swiss Football League erfolgt der Auftakt in die bereits früher terminierte Nations League. Dabei trifft die Schweiz auswärts in Lwiw auf die Ukraine (3. September) und in Basel auf Deutschland (6. September).

Die weiteren Partien der Nations League finden im Oktober und im November statt. Angedacht sind auch zwei Länderspiele gegen Kroatien und Belgien. Die Partie gegen den WM-Finalisten Kroatien würde wohl am 7. Oktober in St. Gallen stattfinden, das Duell mit dem WM-Dritten wäre im November in Belgien vorgesehen.

Football news:

Conte will zu Juventus zurückkehren. Er fragte die Spieler nach sarrys Zukunft im Verein
Ex-Trainer Roma Di Francesco leitete Cagliari und wechselte Zenga
In England werden Spieler entfernt, die absichtlich auf Gegner und Schiedsrichter Husten
Man City zeigte eine neue auswärtssituation
Island hat die heimform für die Saison 2020/21 vorgelegt
1999 besiegte Arsenal Sheffield im Cup, aber Wenger bot an, das Spiel zu wiederholen – weil Kanu brach Fair Play
Mailand und Napoli Interessieren sich für Godfrey. Norwich will für den Verteidiger 30 Millionen Euro