Switzerland
This article was added by the user Logan Brown. TheWorldNews is not responsible for the content of the platform.

Der SBB-Neigezug von München nach Zürich sammelt die Verspätungen

Die Bahnen können die verkürzten Fahrzeiten im Verkehr zwischen den beiden Metropolen oft nicht einhalten. Die Probleme sind auch auf die unterschiedlichen Prioritäten der Schweiz und Deutschlands zurückzuführen.

Die SBB setzen zwischen München und Zürich die Neigezüge des Typs ETR 610 ein, die auch im Nord-Süd-Verkehr fahren.

Die SBB setzen zwischen München und Zürich die Neigezüge des Typs ETR 610 ein, die auch im Nord-Süd-Verkehr fahren.

Gaetan Bally / Keystone

Die Städteverbindung von München nach Zürich hat alles für eine attraktive Reise – zumindest auf dem Papier. Sechs Eurocity-Züge (EC) bieten die SBB inzwischen pro Tag und Richtung an, die für die Fahrt planmässig dreieinhalb Stunden benötigen. Das ist konkurrenzfähig, und die Strecke entlang des Bodensees hat erst noch landschaftlich ihren Reiz. Zum Einsatz kommen moderne Neigezüge des Typs ETR 610 der SBB. Die neu lancierte Verbindung startete mit Vorschusslorbeeren: Die britische Zeitung «Guardian» bezeichnete sie gar als eine der sechs besten Zugfahrten des Jahres.