Switzerland

Der neue Clariant-Chef Conrad Keijzer will Ruhe in die krisengeschüttelte Chemiefirma bringen

Conrad Keijzer pflegt einen konsensorientierten Führungsstil, wie er für Niederländer typisch ist. Er ist bestrebt, die Belegschaft von Clariant zusammenzuschweissen und das Unternehmen auf den Wachstumspfad zurückzuführen.

Conrad Keijzer hat sein Amt als neuer Konzernchef von Clariant am 1. Januar 2021 angetreten.

Conrad Keijzer hat sein Amt als neuer Konzernchef von Clariant am 1. Januar 2021 angetreten.

Damien Grenon / Imago

Beim Baselbieter Chemiekonzern Clariant gehen die Wogen seit Jahren hoch. Krisen in der Führung, missratene Kooperationen mit anderen Firmen, Probleme mit streitbaren Aktionären sowie Restrukturierungen haben die zurzeit noch knapp 14 000 Beschäftigten fast pausenlos in Atem gehalten. Umso mehr benötigt der einst stolze Konzern, der 1995 im Rahmen der Verselbständigung des Chemiegeschäfts der Sandoz-Gruppe entstanden war und sich später die Spezialitätenchemie von Höchst sowie den ebenfalls deutschen Konkurrenten Süd-Chemie einverleibte, an seiner Spitze endlich eine ruhige Hand.

Football news:

Salah kann in die ägyptische Nationalmannschaft berufen werden, um an den Olympischen Spielen teilzunehmen
Fosu-Mensa hat die Kreuze gebrochen und ist für mehrere Monate ausgeschieden. Manchester United hatte ihn im Januar an Bayer-Verteidiger Timothy Fosu-Mensah verkauft
Antonio Cassano: Versteht Conte, dass er nicht Guardiola ist? Inter war einfach lächerlich in der Champions League
Juve wird wieder gewinnen, wenn Ronaldo nicht am Start ist. Sie brauchen eine Qualitätszentrale, sie wachsen nicht als Mannschaft auf. Ventola über Cristiano
Der Chef der LGBT-Fangruppe City: Brach nach einem Tor im Spiel um den Einzug in die K. O.-Runde aus. Nach so vielen Jahren der Sehnsucht steigen wir auf
Ibrahimovic und Mihajlovic singen beim Sanremo-Festival das Lied Ich bin der Vagabund
Sociedad-Trainer über das Remis gegen Real: Wenn wir das 2:0 machen, wäre das anders. Faires Ergebnis