Switzerland

«Der letzte Bulle»-Star outet sich: TV-Kommissarin Christina Hecke liebt eine Frau

Die deutsche TV-Kommissarin Christina Hecke (40) ist mit einer Frau verheiratet. Erstmals spricht die «Der letzte Bulle»-Schauspielerin über ihre Ehe mit der Berliner Fotografin Stefanie Henn (39). Ihr dankt Hecke auch im Vorwort ihrer Biografie «Mal ehrlich – Mein Blick hinter unser Leben».

«Ich liebe eine Frau, na und?»

Im Interview mit «Bild» erklärt die Schauspielerin, warum sie bislang über ihre Liebe schwieg – und wieso sie nun darüber spricht. «Ich kann kein ehrliches Leben führen, wenn ich an einer Stelle immer lüge. Ich habe mich nicht für ein Coming-Out, sondern für die Wahrheit meiner Liebes-Beziehung entschieden», sagt sie. «Ich liebe eine Frau, na und? Ich wollte die Liebe zu meiner Frau nicht länger verschweigen. Und ich wollte einen Referenzpunkt für andere anbieten.»

Hecke und ihre Ehefrau kennen sich seit acht Jahren. Vor zwei Jahren gaben sich die beiden das Ja-Wort – «in einem kleinen Kreis. Sieben Leute inklusive uns als Brautpaar». Wenige Monate nach der standesamtlichen Trauung feierte das Paar Hochzeit mit Freunden und Familie auf einem alten Cottage in England.

«Es gibt immer noch wahnsinnig viele Angriffe gegen gleichgeschlechtliche Lieben»

Die Schauspielerin wollte ihre Ehefrau, mit der sie auch Musik macht, bislang vor Anfeindungen bewahren und schwieg deshalb über die Ehe. «Ich dachte lange Zeit, indem ich diese Information zurückhalte, könnte ich mich oder meine Frau vor Angriffen durch Dritte schützen. Es gibt immer noch wahnsinnig viele Angriffe gegen gleichgeschlechtliche Lieben.»

Und ergänzt: «(...) Es war die Idee etwas schützen zu wollen, was ich gar nicht schützen kann. Ich wollte, dass die Qualität unserer Beziehung nicht angegriffen wird. Und da wurde mir klar: Keiner kann unsere Liebes-Beziehung angreifen!» Und wie steht es mit Kindern? «Ich hatte oft eine Idee davon, mich als Mutter zu sehen. Aber Kinderkriegen ist für mich in diesem Leben nicht meine Aufgabe», so der TV-Star.

Christina Hecke ist nicht der einzige Prominente, der sich in den vergangenen Tagen outete: Der britische TV-Moderator Phillip Schofield (57) teilt via Instagram mit, dass er homosexuell ist. Auch Mahara McKay (38) äusserte sich zu ihrer Liebe: Sie gab ebenfalls bei Instagram bekannt, dass sie zum ersten Mal in ihrem Leben mit einer Frau zusammen und glücklich wie nie sei. (kad)

Football news:

Inter will Alonso bei Chelsea mieten
Adrian: Klopp ist der Kapitän unseres Schiffes. Er hat sich als Vater aller Liverpool-Spieler über die Rolle von Jürgen Klopp im Merseyside-Team geäußert
Bayern-Experiment im Supercup: Flick nutzte drei verschiedene Regelungen und Kimmich als Zehner. Nicht alles funktionierte
Manchester United will den 18-jährigen Flügelspieler Atalanta Traoré Unterschreiben. Er hat ein Spiel in der Serie A
Der Club USL San Diego ist zum zweiten mal vom Feld gegangen (wegen einer homophoben Beleidigung). Vergangene Woche war-wegen eines rassistischen-der Verein aus der American Football League (USL), der zweitklassigen Division Nordamerikas, aus Protest gegen homophobe Beleidigungen vom Feld gegangen
Chelsea könnte bakayoko für 3 Millionen Euro an PSG vermieten, würde ihn aber gerne verkaufen. Die Pariser sind im Kampf um Chelsea-Mittelfeldspieler Thiemue bakayoko gegen PSG vor dem AC Mailand
Roma vereinbart mit Manchester United einen Smalling-Transfer. Manchester United-Verteidiger Chris Smalling steht kurz vor einer Rückkehr zu as Rom, wie der Sportjournalist David Ornstein mitteilte. Die Verhandlungen über einen Transfer befinden sich nach Angaben der Quelle in einer fortgeschrittenen Phase