Switzerland

Der FCZ führt nach gemächlicher Startphase gegen Servette

Im Direktduell kann der FCZ punktemässig zu Servette auf dem vierten Platz aufschliessen. Gelingt ihm das? Die Partie im Liveticker.

Zürich

Zürich

1 : 0

Servette

Servette

40. Minute

Gute Kontermöglichkeit. Kololli schickt Kramer, der alleine auf Kiasumbua laufen kann, doch er steht mehrere Meter im Offside.

38. Minute

Die Zürcher Defensive steht gut. Nathan kann einen weiteren weiten Ball Richtung Tasar ablaufen. Mit Ausnahme des Aussetzers in der 26. Minute zeigen die Zürcher eine gute defensive Leistung. Doch offensive gibt es noch Verbesserungspotential. Gegen die beste Abwehr der Liga ist es aber auch schwierig. Servette steht hinten auch gut.

34. Minute

Weiter Ball für Tasar. Omeragic läuft ihn aber ab und Nathan klärt zur Ecke. Der Ball wird geklärt, aber nur bis zu Tasar, der abzieht. Der Schuss wird aber geblockt.

31. Minute

Wenn der FCZ gefährlich kommt, ist Rüegg immer mit dabei. Auch diesmal wieder. Servette kann zum Corner klären. Diesen führt Kololli aus. Der Kopfball von Domgjoni geht aber über die Latte.

30. Minute

Erste Gelbe Karte des Spiels. Nathan sieht sie, weil er in einem Luftduell die Arme etwas weit oben hat und den Gegner am Kopf trifft.

29. Minute

Auch Servette mit einem ersten Corner. Der FCZ kann zuerst klären, doch eine zweite Genfer Flanke findet Kones Kopf. Dieser stand aber im Abseits.

26. Minute

Grosse Chance für Servette. Fehlpass in der Zürcher Abwehr. Tasar bringt den Ball flach in die Mitte. Imeri schiesst aber aus etwa acht Metern über die Latte.

22. Minute

Der FCZ will die Führung ausbauen. Rüegg findet mit der Flanke Kramers Kopf, der Ball kommt aber nicht aufs Tor. Ein Treffer hätte eh nicht gezählt. Kramer stand im Abseits.

19. Minute

Tor für den FCZ!

Die erste Ecke des Spiels kann der FCZ ausnutzen. Schönbächler bringt ihn Richtung Strafraumgrenze. Kololli löst sich aus der Mitte und kann den Ball aufs Tor bringen. Den ersten Schuss kann die Verteidigung noch blocken, doch den zweiten Abschluss von Kololli sitzt.

18. Minute

Auch der FCZ kommt mal gefährlich. Rüegg spielt auf Kramer, der den schwierigen Ball nicht schön annehmen kann. Servette kann zum Corner klären.

15. Minute

Die Startviertelstunde ist vorbei und wir warten noch auf die erste wirkliche Chance. Der Freistoss von Routis war zwar aus einer gefährlichen Distanz, doch als Topmöglichkeit würde ich es nicht bezeichnen. Die Zürcher haben zwar mehr Ballbesitz, doch die Präzision fehlt häufig. Servette steht hinten kompakt und verteidigte diszipliniert.

13. Minute

Der Freistoss von Routis fliegt über die Latte. Brecher wäre aber da gewesen. Das war die erste gefährlichere Aktion des Spiels.

12. Minute

Freistoss für Servette nahe am Strafraum. Kone wird von Nathan gelegt. Es könnte gefährlich werden.

7. Minute

Sieben Minuten sind gespielt. Von einem Blitzstart kann hier nicht die Rede sein. Beide Teams lassen sich Zeit, der FCZ versuchts mit dem Aufbau von hinten. Magnins «Tempo, Tempo»-Kommando scheint beim Team nicht angekommen zu sein. Chancen gab es bisher noch keine.

3. Minute

Erster Abschluss. Tasar hält von ausserhalb des Strafraums mal drauf. Doch der Schuss kommt zu zentral. Kein Problem für Brecher im FCZ-Tor.

Spielstart

Und nun rollt der Ball.

Herzlich Willkommen zum Spiel FC Zürich gegen Servette. Die Teams stehen bereit, das Spiel beginnt in wenigen Augenblicken.

Und diese elf Spieler kämpfen für Servette um den Sieg. Stammgoalie Frick fehlt nach der Roten Karte vom Spiel gegen YB gesperrt.

Das ist die Startaufstellung der Zürcher. Sie müssen immer noch auf den verletzten Tosin verzichten.

Die Leistungen des FCZ seit der Corona-Pause sind schwierig einzuschätzen. Er zeigt eine ansprechende Leistung gegen YB (2:3), eine gute gegen St. Gallen (4:0) und Lugano (1:0), aber eine dürftige gegen Thun (2:3). Doch neun Tore in vier Partien erzielt nicht jede Mannschaft. Gegen die starke Genfer Abwehr wird das Toreschiessen aber schwierig. Doch ob diese auch ohne den gesperrten Goalie Frick dicht hält, wird sich zeigen.

Football news:

Champions-League-Format für Atlético: das Team von Simeone ist immer noch Underdog, aber Sie haben jetzt die beste Chance
Atletico bewirbt sich um den Serbischen Nationaltorhüter Eibar Dmitrovic, Ablöse für 20 Millionen Euro
Der fa-Cup wird in der Saison 2020/21 ohne Neuzugänge ausgetragen, im Halbfinale des Ligapokals wird es ein Spiel geben
In der Umgebung von Ronaldo widerlegt Option mit dem Wechsel nach Barcelona. Cristiano ist glücklich bei Juventus
Matuidi wechselte zu Inter Miami Beckham
Morata ist einer von Juves Kandidaten für die Position des Stürmers
Karl-Heinz Rummenigge: Messi kann man nur stoppen, wenn man ihm den Spaß am Spiel beraubt