Switzerland

Der Bundesrat will bei gewissen Firmen den Gewinn nicht mehr besteuern und schlägt kuriose Privilegien vor

Die EU beklagt sich gerne über «unfairen» Steuerwettbewerb. Doch bei der Besteuerung der Hochseeschifffahrt sind massive Privilegien in der EU gängig. Die Schweiz will hier nun ebenfalls mitmischen.

Der Bundesrat will die Standortattraktivität der Schweiz für Hochseeschifffahrts-Unternehmen steigern.

Der Bundesrat will die Standortattraktivität der Schweiz für Hochseeschifffahrts-Unternehmen steigern.

Edgar Su / Reuters

Man stelle sich vor: Firmen in der Maschinenindustrie zahlen keine Gewinnsteuern mehr, sondern eine Pauschale pro Kilogramm Gewicht ihres Anlageparks. Und die Banken werden nach Volumen ihrer Tresore besteuert. Die Versicherungen nach der Länge ihrer Kundenlisten. Softwarefirmen nach der Länge ihrer Computerprogramme. Und die Medien nach der Zahl der publizierten Buchstaben.

Football news:

Real erwartet, dass Ramos geht. Real Madrid erwartet, dass Verteidiger Sergio Ramos seinen auslaufenden Vertrag nicht verlängert und den Verein verlässt, teilte Cadena SER mit
Owen Hargreaves: Cavani als Versicherungspolice für Manchester United. Der ehemalige Mittelfeldspieler von Manchester United und dem FC Bayern, Owen Hargreaves, hat seine Bewunderung für das Spiel von Mankunians Stürmer Edinson Cavani geäußert
Bewaffnete Männer haben Smallings Haus in Rom überfallen. Der Spieler mit Frau und Kind waren im Haus von Roma-Verteidiger Chris Smalling in Rom ausgeraubt worden
Er war so ein kleiner, fetter Junge, der immer mit seiner PlayStation herumschleppte. Wir erinnern uns an Sergio Agüero vor City
Piqué und Fati stehen in der Bewerbung von Barça um das Finale des spanischen Pokals mit Athletic Bilbao. Die Teilnahme an der Partie gegen den FC Barcelona ist bekannt geworden für das Finale des spanischen Pokals mit Atlético Madrid. Die Liste umfasst unter anderem Verteidiger Gerard Piqué, Mittelfeldspieler Anssumane Fati und Torwart Neto, die frühere Spiele wegen Verletzungen fehlten
Real wird Vinicius, Valverde, Edegaard und Rodrigo im Sommer nicht verkaufen. Sie gelten als Schlüsselspieler für die Zukunft des Klubs
Arteta über die knieverletzten Arsenal-Spieler: Sie hatten dafür Gründe. Ich denke, das ist die richtige Geste