Switzerland
This article was added by the user Anna. TheWorldNews is not responsible for the content of the platform.

Degen krempelt nächste Abteilung um: FCB trennt sich von Top-Zocker Villalba

Umbruch-Stimmung beim FCB! Wie der Klub am Freitag mitteilt, wird die eSports-Abteilung in der bisherigen Form nicht mehr weitergeführt. Betroffen sind davon vor allem die bisherigen eSportler der Bebbi.

Doch alles der Reihe nach. Vor vier Jahren wagten die Basler, damals noch unter der Führung von Präsident Bernhard Burgener, den Schritt in den eSports-Bereich gewagt. Unter anderem wurde damals ein eigenes eSports-Team mit fünf Gamern gegründet. Mit Erfolg. Der FCB konnte auf nationaler und internationaler Ebene mehrere Titel feiern.

Verlust im mittleren sechsstelligen Bereich

Allerdings hat sich das Abenteuer in die virtuelle Welt nicht rentiert. Zuletzt habe der FCB mit seiner eSports-Strategie einen Verlust in mittlerer sechsstelliger Höhe geschrieben, wie es in der Mitteilung heisst. Aus diesem Grund nun die Auslagerung. Ausserdem soll der jetzige FCB-Boss David Degen nie die Begeisterung verspürt haben, die sein Vorgänger an den Tag gelegt hatte.

Wie gehts nun aber weiter? Die gesamten eSports-Aktivitäten des FCB wird nun an die «eStudios AG» ausgelagert. Die Firma gilt als eSports-Kompetenzzentrum und bietet mit ihrer Expertise und ihrem Knowhow verschiedene Dienstleistungen auf diesem Gebiet an. Und: David Degen ist als Minderheitsaktionär an der «eStudios AG» beteiligt.

FCB trennt sich von Weltklasse-Zocker

Von den fünf jetzigen eSportlern, die beim FCB unter Vertrag stehen, soll Luca «Lubo» Boller übernommen werden. Mit Davide «DayDinho» lo Pumo und Mario «eMamijunior» Mihalj wird derzeit noch eine Lösung gesucht. Nicht übernommen werden hingegen der Weltklasse-Zocker Nicolás «nicolas99fc» Villalba und Schweizermeister Leandro «Dufty» Curty.

Die FCB-Fans werden sich über diesen Schritt freuen: Immer wieder protestierten die Anhänger der Basler gegen das Projekt. Schon seit der Bekanntgabe des Einstiegs hängt unter anderem ein Transparent mit der Aufschrift «eSports dr Stegger zieh» vor der Muttenzerkurve. Den Stecker ziehen – das tut David Degen jetzt also definitiv. (mou)

█████

PZMannschaftSPTDPT
█████
█████
█████
█████
█████
█████
█████
█████
█████
█████