Switzerland

Davos siegt in Ambri – Langnau missglückt Revanche

Wollen beide Teams noch ihre Chancen wahren, sich direkt für die Playoffs zu qualifizieren und nicht den Umweg über die Pre-Playoffs zu nehmen, benötigten Ambri und Davos einen Sieg. Ein Torfestival wurde die Begegnung wahrlich nicht. Nach einem ausgeglichenen Spielverlauf verabschiedeten sich die Teams nach 40 Minuten torlos in die Drittelspause. Nach 45 Minuten war es dann Simon Knak, der die Partie mit der Führung für den HCD lancierte. In der Folge suchte das Heimteam den Ausgleich.

Doch am Freitag wollte Ambri kein Tor gelingen in der Valascia. Fabrice Herzog mit dem Empty-Netter sorgte für den 2:0-Endstand zu Gunsten der Davoser. Nach zuletzt zwei Niederlagen kehren die Bündner damit auf die Siegesstrasse zurück.

Revanche missglückt

Für Langnau ging es in der Partie gegen den EHC Biel einerseits darum, Revanche zu nehmen für die 0:4-Niederlage am Dienstagabend am Bielersee, anderseits kämpfen die Tigers um die Qualifikation für die Pre-Playoffs. Um den Anschluss an Ambri-Piotta und die Lakers nicht zu verlieren benötigten die Tigers einen Sieg. Doch auch in diesem Aufeinandertreffen wurde daraus nichts. Bereits nach wenigen Sekunden lagen die Tigers im Rückstand. Samuel Kreis traf für die Bieler. Tim Grossniklaus gelang zwar im zweiten Drittel den Ausgleich, doch am Ende setzte sich der Gast aus dem Seeland 3:1 durch.

Fribourg-Gottéron fährt einen ungefährdeten Sieg gegen die Lakers ein. Nathan Marchon traf beim 5:2-Sieg doppelt. Die Niederlage ist ein weiterer Rückschlag für Rapperswil-Jona im Kampf um die Pre-Playoffs.

Football news:

Sprecher des Laporte-Stabes: Wir haben nicht mit Arteta gesprochen. Die Arbeit von Kouman verdient Lob
Investitionen in Solarenergie, gesundes Essen und Hochzeiten: Ein Leitfaden für Lewandowskis unermessliches Geschäftsimperium Und natürlich Immobilien
Paul Scholes: Thiago ist nicht wie ein Spieler, der zu Klopp passt. Der ehemalige Mittelfeldspieler von Manchester United, Paul Scholes, äußerte die Meinung, dass Liverpools Mittelfeldspieler Thiago Alcantara in den aktuellen Kader der Mankunianer passen würde
Salah kann in die ägyptische Nationalmannschaft berufen werden, um an den Olympischen Spielen teilzunehmen
Fosu-Mensa hat die Kreuze gebrochen und ist für mehrere Monate ausgeschieden. Manchester United hatte ihn im Januar an Bayer-Verteidiger Timothy Fosu-Mensah verkauft
Antonio Cassano: Versteht Conte, dass er nicht Guardiola ist? Inter war einfach lächerlich in der Champions League
Juve wird wieder gewinnen, wenn Ronaldo nicht am Start ist. Sie brauchen eine Qualitätszentrale, sie wachsen nicht als Mannschaft auf. Ventola über Cristiano