Switzerland
This article was added by the user Anna. TheWorldNews is not responsible for the content of the platform.

Darum lohnen sich Business-Kreditkarten für Unternehmen und Mitarbeitende: Hier wird mit offenen Karten gespielt

Dies ist ein bezahlter Beitrag, präsentiert von Cornèrcard

Sie wirkt verlockend, sie kann aber auch belastend wirken. Eine eigene Kreditkarte fürs Geschäft. Denn: Was darf ich mit einer solchen Business-Kreditkarte überhaupt machen? Ist es ok, auf der Geschäftsreise mein Abendessen damit zu bezahlen? Oder kassiere ich dafür einen Rüffel? Kann man sie zum Bezahlen einer Weiterbildung verwenden? Oder zum Einkauf von Büromaterial?

Umgekehrt stellt sich auch der Arbeitgeber Fragen. Machen Mitarbeitende mit eigener Kreditkarte mehr Spesen? Und: Wie behalte ich überhaupt die Kontrolle über die Ausgaben?

Volle Flexibilität bei voller Kontrolle: So lautet das ideale Modell, damit Arbeitgeber und Arbeitnehmende gleichermassen an einer Business-Kreditkarte Freude haben und davon profitieren können. Genau eine solches Modell bietet Cornèrcard mit ihrem Kreditkartenangebot Business Gold und Classic.

Eine Kreditkarte für alles

Die Business-Kreditkarte von Cornèrcard können Arbeitgeber und ihre Mitarbeitenden überall einsetzen. Für Geschäftseinkäufe wie Bürobedarf, Lizenzen, Abos, Cloud Services oder Onlinewerbung. Unkompliziert bezahlen lassen sich damit aber auch Weiterbildungen, Konferenzen oder Mitgliederbeiträge. Auf Geschäftsreisen ist die Business-Kreditkarte ein perfektes Zahlungsmittel, um die Rechnungen für Hotels oder Flüge zu begleichen. Als kleines Extra kann man auch das Firmenlogo auf die Cornèrcard drucken lassen. So macht man beim Bezahlen gleich ein wenig Werbung für die Firma.

Cornèrcard Business Gold und Classic Kreditkarten – die Vorteile im Überblick

Volle Kontrolle und Effizienz

Was das System von Cornèrcard einzigartig macht: Die Online-Portale und die Cornèrcard-App bieten jederzeit Zugriff auf Kartendaten, die Karteneinsätze können so in Echtzeit überprüft werden. Cornèrcard arbeitet mit Anbietern von führenden Spesenmanagement-Tools wie Abacus, Edi, MobileXpense, SAP Concur oder Yokoy zusammen, was die Verarbeitung von Transaktionen vereinfacht. Zahlungsbelege lassen sich zudem ganz einfach mit dem Smartphone einscannen. Die Daten werden automatisch integriert. Unternehmen behalten so bei Geschäftseinkäufen und Spesen die Ausgaben der Mitarbeitenden stets im Blick. Und jede Kreditkarte verfügt über ein eigenes Limit. Ein Bankkonto ist für diese Business-Kreditkarten übrigens nicht notwendig. Die Abrechnung erfolgt direkt via Einzahlung.

Umfassender, kostenloser Versicherungsschutz

Die Cornèrcard weist einen zusätzlichen Service bei Versicherungsleistungen auf. Wer viel unterwegs ist, der weiss: Ein Gepäckstück kann mal verloren gehen. Oder man kann krankheitshalber eine gebuchte Reise nicht antreten. Cornèrcard bietet bei solchen Vorkommnissen einen umfassenden und kostenlosen Versicherungsschutz. Der Kreditkartenanbieter übernimmt zum Beispiel Annulierungskosten oder den Selbstbehalt bei Schäden am gemieteten Fahrzeug. Aber auch beim Online-Einkauf sind Businesskunden auf der sicheren Seite – dank dem Rechtsschutz beim Bezahlen mit der Cornèrcard.

Cornèrcard gehört im Schweizer Markt im Bereich Zahlungslösungen seit Jahren zu den Marktführern. Cornèrcard Business Solutions ist die Antwort auf die stetig steigenden Anforderungen im Zahlungsverkehrsmanagement. Das Ziel des Unternehmens: persönliche und benutzerfreundliche Zahlungslösungen anzubieten, die die Kunden unterstützen, ihre Kosten zu optimieren, Einsparungspotenziale zu erkennen sowie private Spesen unkompliziert von Geschäftsspesen zu trennen. Bei Fragen ist Cornèrcard dank der 24-Stunden-Helpline jederzeit verfügbar.

Präsentiert von einem Partner

Dieser Beitrag wurde vom Ringier Brand Studio im Auftrag eines Kunden erstellt. Die Inhalte sind journalistisch aufbereitet und entsprechen den Qualitätsanforderungen von Ringier.

Kontakt: E-Mail an Brand Studio

Dieser Beitrag wurde vom Ringier Brand Studio im Auftrag eines Kunden erstellt. Die Inhalte sind journalistisch aufbereitet und entsprechen den Qualitätsanforderungen von Ringier.

Kontakt: E-Mail an Brand Studio