logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo
star Bookmark: Tag Tag Tag Tag Tag
Switzerland

Dannis Geschichte sei im Dschungelcamp ausgelutscht: So heftig schiessen Sonja und Markus gegen Büchner-Witwe

Danni Büchner (41) hat sich in den letzten elf Tagen einen Namen als Camp-Nervensäge im Dschungel gemacht. Sonja Kirchberger (55) lästerte immer wieder über sie ab. Nun ist ihr der Kragen geplatzt. Gemeinsam mit Trödelhändler Markus Reinecke (50) lässt die Schauspielerin Danni wissen, was das Camp von ihr hält – mit schweren Folgen.

Nach einer abgebrochenen Schatzsuche befinden sich die drei im Dschungeltelefon, wo Danni wieder über die Situation im Camp motzt. Ganz zum Unverständnis von Sonja, sie wirft ihr vor: «Du machst schon so lange Reality-TV, dass du weisst, wie man die Fäden hier zieht.» Auch, dass Danni alles immer mit ihrem verstorbenen Mann Jens Büchner (†49) in Verbindung bringen muss, geht ihr auf die Nerven. «Ich glaube schon, dass du deine Geschichte hier ganz schön ausgezerrt hast», giftet sie weiter. Danni wisse natürlich, dass das Leid immer greife.

Hinter Dannis Verhalten stecke ein Plan

Markus gibt Sonja recht. Er meint, da stecke ein Plan dahinter und imitiert die Büchner-Witwe: «Ich komme hier her, weil ich auf den Spuren meines Mannes wandeln will.» Diese Vorwürfe sind zu viel für Danni Büchner: «Jetzt reichts. Das ist nicht fair.» Doch Markus kommt erst richtig in Fahrt: «Wir haben die Geschichte wahrscheinlich an die zwölfmal gehört, und inzwischen ist sie ja auch ausgelutscht.» Für Sonja eine Steilvorlage, denn sie will auch noch was sagen: «Du trauerst halt gern in die Kamera.»

Elena Miras weint bittere Tränen

Für Sonja hat der Streit dann folgenschwere Konsequenzen. Die Zuschauer schienen von der Attacke und den Lästereien nicht angetan. Prompt bekam sie zu wenig Anrufe und musste das Camp verlassen. Nach ihrem Aus erklärte sie RTL, dass ihre Ehrlichkeit wohl nicht so gut angekommen sei. Gönnen möge sie den Sieg nur einer: ihrer neuen Freundin Elena Miras (27). «Sie ist die Einzige, die authentisch ist.»

Die Zürcherin selber kam mit dem Aus von Sonja nicht klar. Sie bekam einen Heulkrampf, konnte gar nicht mehr aufhören zu weinen. Immer wieder wimmerte sie: «Nicht du.» Getröstet werden musste demnach Elena und nicht die ausgeschiedene Sonja. (bsn)

Themes
ICO