Switzerland

Dank ihrer Enkelin ist Rosemarie Riley (76) jetzt berühmt: Brille vergessen – Omi kauft Kondome statt Tee

Rosemarie Riley (76) aus der englischen Stadt Skelmersdale wollte am Dienstag noch einige Kleinigkeiten im Supermarkt besorgen. Es sollte ein kleiner Einkaufsbummel werden. Auf der Einkaufsliste standen Dinge wie Tee, Brot und Hundefutter. So weit, so gut.

Als die Grossmutter dann ohne ihre Brille durch die Regale stöbert, greift sie irrtümlich nach einer Packung Kondome anstelle der gewünschten Teebeutel. Ganze 30 Stück enthielt die Durex-Schachtel mit den sogenannten «Thin Feel»-Gummis. Diese seien die dünnsten Kondome von Durex und «garantieren ein besonders gefühlsechtes Erotik-Erlebnis». Bezahlt hat die Grossmutter für die Packung 17 Pounds – umgerechnet 21 Schweizer Franken – wie das englische Portal «Metro» schreibt.

Grossmutters Versehen geht viral

Erst als Riley zu Hause ankommt, wird sie von ihrem Ehemann (78) auf ihr Missgeschick hingewiesen. Als sie ihre Enkelin, Gemma Riley (29), darum bittet, für die Rückerstattung nochmals in den Laden zu gehen, bricht diese in Gelächter aus. «Du hast wohl etwas vor, Grossmutter!» Mit errötetem Gesicht stellt Rosemarie Riley klar, dass die Packung im Tee-Regal lag und sie deshalb annahm, dass es Teebeutel seien. «Ich bin beschämt», sagt sie gegenüber Metro.

Ihre Enkelin amüsiert sich dagegen so köstlich, dass sie das Versehen ihrer Grossmutter gleich auf Facebook teilt. Der Post geht viral. «Ich konnte nicht mehr aufhören zu lachen! Auch andere, die davon erfahren haben, kamen vor Lachen gar die Tränen», sagt Gemma Riley zum Portal.

Verzweiflung am Valentinstag?

Nachdem Rosmarie Riley ausreichend geneckt wurde, versprach ihre Enkelin, die Kondome für sie zurückzubringen. Da jeder sie in der Stadt kenne, teilt sie ihr Vorhaben vorher auf Facebook mit. Sie, als wunderbare Enkelin, habe nun die Aufgabe, die Kondome zurückzubringen. «Also bitte, wenn mich irgendjemand sieht, urteilt nicht. Ich weiss, dass bald Valentinstag ist, aber ich habe keinen Gebrauch für die Kondome. Alles, was ich will, sind die Teebeutel.»

Obwohl es peinlich war, sei das Versehen natürlich auch zum Schreien komisch. «Beim nächsten Einkauf werden wir dafür sorgen, dass sie wieder ihre Brille trägt. Wer weiss, womit sie das nächste Mal zurückkommt». (dzc)