Switzerland

Da kräht das Güggeli!: Poulet bei Coop über dreimal teurer als in Frankreich

Dieser Preisunterschied lässt sich nur schwer erklären: Ein Poulet kostete in der Vorweihnachtszeit bei Coop dreieinhalbmal so viel wie in Frankreich. Das berichtet das SRF-Konsumentenmagazin «Espresso».

Eine Radiohörerin wollte das Freiland-Poulet in Kaiseraugst AG kaufen, zögerte dann aber mit dem Kauf des Weihnachtsessens. Wenige Tage später entdeckte sie das gleiche Poulet im französischen Saint-Louis in einer Filiale von Leclerc. Gleiche Verpackung, gleicher Hersteller.

29,50 Franken pro Kilo Huhn

Nur der Preis in Frankreich unterscheidet sich deutlich: umgerechnet 18 Franken kostet das Poulet. Bei Coop waren es knapp 64 Franken. Aufs Kilo umgerechnet: 8,65 Franken in der Schweiz, 29,50 Franken ennet der Grenze.

Coop scheint gemerkt zu haben, dass derartige Preisunterschiede Schweizer Konsumenten gar nicht schmecken. Gegenüber «Espresso» sagt eine Sprecherin: «Wir werden dies mit unserem Lieferanten besprechen und überlegen, das Produkt nächstes Jahr nicht mehr in unser Sortiment aufzunehmen.» Wie Coop auf den hohen Preis kommt, konnte sie allerdings nicht erklären. (pbe)