Switzerland

Coronavirus - Schweiz: Bundesrat will wegen Corona Wirtschaftshilfen erneut aufstocken

Die Schweiz kommt beim Impfen kaum vom Fleck. Ein grosses Problem sind derzeit Lieferverzögerungen beim Impfstoffhersteller Pfizer/Biontech. Doch nach BLICK-Informationen zeichnen sich auch bei Moderna ein Engpass ab. Wie mehrere Quellen berichten, hat das Bundesamt für Gesundheit (BAG) die Kantone bereits entsprechend vorgewarnt.

Der Bundesrat dürfte dazu heute informieren. Hauptthema an der Medienkonferenz aber sind Entscheide zu Quarantäne, Tests und Einreiseregeln. Der Bundesrat plant, die Quarantäne zu verkürzen: Nämlich dann, wenn nach einer Woche Quarantäne ein Test gemacht wird und dieser negativ ausfällt. Diverse Varianten dieser neuen Strategie hat er den Kantonen vorgeschlagen.

Neues Regime an den Grenzen

Die Landesregierung setzt sich heute aber auch mit den Landesgrenzen auseinander. Eine fünftägige Zwangsquarantäne für alle Einreisenden, wie es die Parteichefs kürzlich gefordert haben, dürfte dabei chancenlos sein.

Zur Diskussion steht aber, dass Reisende aus Risikoländern ein negatives Testergebnis vorweisen müssen und sich analog zur Kontaktquarantäne erst einmal isolieren müssen. Wer nicht aus einem Risikoland einreist, soll wie bisher nur dazu verpflichtet werden, Kontaktangaben zu hinterlassen.

Massentests für alle

Auch zu den Tests wird von Gesundheitsminister Alain Berset (48) und seinen Amtskollegen heute ein Entscheid erwartet. Denn der Bund will seine Teststrategie massiv ausbauen. Ähnlich wie der Kanton Graubünden schon als Pilot gemacht hat, sollen künftig mehr Kantone regelmässige Flächentests durchführen. Diese haben sich dafür grundsätzlich offen gezeigt – vorausgesetzt der Bund übernimmt die Rechnung.

Das liebe Geld war an der Bundesratssitzung auch sonst Thema – unter anderem steht eine Verlängerung des Taggeldsbezug zur Diskussion. Offen ist ebenfalls noch das künftige Bussenregime – nämlich wie hoch diese ausfallen werden, wenn man sich nicht an die 5-Personen-Regel oder sich der Maskenpflicht verweigert.

Was nun künftig gilt, werden die Bundesräte Guy Parmelin (SVP, 61) Ueli Maurer (SVP, 70) und Alain Berset (SP) heute um 14 Uhr bekannt geben. BLICK berichtet live via Stream und Ticker. (gbl)

Football news:

Koeman über Griezmann auf Lager: Das ist keine Strafe. Neben Messi brauchte jemand schneller als Antoine
Es schien, als hätte Lisakovic das beste Tor des Wochenendes erzielt. Doch nach einer halben Stunde wurde er von Krychowiak überrollt - ein irrer Schuss aus halblinker Position in die Mitte
Nikolic wurde wegen Streitigkeiten mit dem Schiedsrichter wegen eines Elfmeters von ZSKA Moskau gesperrt. Er bekam zwei gelbe in 10 Sekunden
Ronald Kouman: Barcelona muss jedes Spiel gewinnen. Ich bin stolz auf die Mannschaft von Trainer Ronald Koumanla
Gerard Piqué: Ich bin stolz auf Barça. Das Team zeigte, dass es noch am Leben ist
Pep Guardiola über 20 Siege in Folge: Eine der größten Erfolge in seiner Karriere angesichts des Zeitplans, der Pandemie
In der 41. Minute erhielt Lionel Messi eine Verwarnung wegen eines Foulspiels an Fernando. Zwei Minuten später schob der Argentinier Verteidiger Jules Kunde in den Rücken und vereitelte einen Angriff des FC Sevilla. Lopetegui verlangte emotional, Messi die zweite gelbe Karte zu zeigen, aber Schiedsrichter Alejandro Hernandez entschied den Spieler nicht und zeigte stattdessen dem Trainer der Gastgeber die gelbe Karte